Anzeige
Branchenmeldungen 27.11.2018

Dr. Thomas Breyer ist neuer Präsident der LZK Sachsen

Dr. Thomas Breyer ist neuer Präsident der LZK Sachsen

Dr. Thomas Breyer (56) wurde am 24.11.2018 in Dresden zum neuen Kammerpräsidenten gewählt. Der in Meißen in eigener Praxis tätige Zahnarzt löst Dr. Mathias Wunsch (Bautzen) im Amt ab, der nach den laut Satzung möglichen drei Amtsperioden nicht wieder kandidierte. Dr. Breyer zur Wahl: „Mit dem demografischen Wandel in der Gesellschaft und der zunehmenden Bürokratie liegen große Herausforderungen vor den Zahnärztinnen und Zahnärzten. Wir brauchen eine starke Kammer, die diesen gewachsen ist. Ich werde die Interessen der sächsischen Zahnärzte mit vollem Einsatz vertreten. Die Patientinnen und Patienten sollen auch weiterhin eine qualitativ hochwertige und flächendeckende Versorgung im Freistaat erhalten. Dem bisherigen Präsidenten danke ich ausdrücklich für seine hervorragende Arbeit für die Zahnärzteschaft.“

Als Vizepräsidenten wurden Dr. Peter Lorenz und Dr. Christoph Meißner gewählt. Den neuen Vorstand komplettieren: Prof Dr. Klaus Böning, Dr. Knut Brückner, Dr. Thomas Hermann, Dr. Ellen John, Dr. Christine Langer und Dr. René Tzscheutschler.

Hintergrund

Die Kammerversammlung ist das oberste Organ der Landeszahnärztekammer und das „sächsische Parlament der Zahnärzte“. Alle sächsischen Zahnärzte wählen 72 Delegierte für dieses Parlament für eine Amtszeit von vier Jahren. Die Delegierten sowie 2 Vertreter der Universitätszahnkliniken beraten und beschließen in der Versammlung über alle Angelegenheiten des Berufsstandes. Dazu gehört die Wahl des Präsidenten und des Vorstands. Alle Kammerversammlungsmitglieder sind ehrenamlich tätig. Die Landeszahnärztekammer vertritt alle 5.348 Zahnärztinnen und Zahnärzte in Sachsen.

Quelle: LZÄK Sachsen

Foto: Noppasinw – stock.adobe.com/LZKS
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige