Anzeige
Branchenmeldungen 11.02.2020

Fiasko: Verbrennungen durch Bleaching im Beautysalon

Fiasko: Verbrennungen durch Bleaching im Beautysalon

Eine junge Frau aus Irland hat schmerzlich am eigenen Leib erfahren müssen, warum Zahnaufhellungen nur in die Hände qualifizierten Personals gehören. Auf Facebook warnt sie nun andere vor diesem Bleaching-Angebot.

Wäre es nicht so tragisch, könnte man dies auch als Paradebeispiel in Sachen Abschreckung für Patienten, die Geld sparen wollen, ansehen. So war der Preis von 20 bis 30 Euro, wie die Betroffene selbst auf Facebook berichtet, sicher unschlagbar. Doch statt strahlend weißer Zähne erhielt die Irin von dem Beautysalon in Monaghan Verbrennungen am Zahnfleisch inklusive höllischer Schmerzen. Auf den Fotos, die sie auf Facebook öffentlich geteilt hat, ist die geschwärzte Haut nicht zu übersehen.

Damit blieb ihr der Weg zum Zahnarzt nun doch nicht erspart, wie dailymail.co.uk mitteilte. Der Zahnarzt konnte die Patientin zwar beruhigen, dass ihre Zähne keine Schäden davongetragen haben, allerdings hat ihr Zahnfleisch arge Verbrennungen erlitten. Er geht davon aus, dass der Salon kein Schutzgel verwendet hat. Ein fataler Fehler. Je nachdem, wie gut ihr Zahnfleisch nun heilt, besteht die Gefahr, dass noch eine Gingivatransplantation nötig wird.

Die Warnung der Betroffenen ging in jedem Fall viral. Auf Facebook wurden ihre Fotos mehr als 4.600 Mal geteilt.

Foto: Кирилл Рыжов – stock.adobe.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige