Anzeige
Branchenmeldungen 03.03.2021

Hygiene: Preise für persönliche Schutzausrüstung bleiben hoch

Hygiene: Preise für persönliche Schutzausrüstung bleiben hoch

Foto: H_Ko – stock.adobe.com

Zahnärzte zahlen für persönliche Schutzausrüstung, die sie für eine sichere Behandlung von Patienten benötigen, nach wie vor deutlich mehr als vor der Corona-Pandemie. Zudem erfolgen die Lieferungen häufig nur in kleinen Mengen, da der Dentalhandel von den Herstellern auch nur in kleinen Mengen beliefert wird.

Insgesamt sind die Kosten für die Praxishygiene aufgrund der Knappheit der Produkte während der Pandemie auf dem Weltmarkt deutlich gestiegen. Eine Normalisierung der Lage ist noch nicht in Sicht, die Beschaffungskosten für den Handel und damit die Einkaufspreise für die Zahnarztpraxen sind weiterhin deutlich höher als vormals.

Im aktuellen 1. Quartal 2021 kosten:

  • Mund-Nasenschutz 300 %,
  • Handschuhe 280 %,
  • Desinfektionsmittel 125 % (Q1/ 2020 = 100 %; Quelle: BVD)

Quelle: Klartext der Bundeszahnärztekammer 02/2021

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige