Anzeige
Branchenmeldungen 07.03.2016

Wintersportwoche in Davos: Die etwas andere Fortbildungsveranstaltung

Wintersportwoche in Davos: Die etwas andere Fortbildungsveranstaltung

Vom 15. bis 20. Februar trafen sich über 280 Teilnehmer aus der Schweiz, Deutschland und Österreich im Schweizerhof Morosani zu dieser etwas „anderen“ Fortbildungsveranstaltung. Das ist Rekord. Dental Tribune Swiss Edition war auch in diesem Jahr wieder vor Ort und konnte die erfolgreiche Veranstaltung begleiten.

Die Wintersportwoche in Davos – das verspricht seit acht Jahren eine besondere Fortbildung. Es ist die mittlerweile familiäre Atmosphäre, es ist die persönliche Begrüssung und es sind die vielen Tage so intensiv zusammen. Man kennt sich mitunter seit vielen Jahren, trifft sich immer wieder hier „oben“ in Davos. Und der eine oder andere bringt jemanden neues mit. Und dieser fühlt sich auch gleich unheimlich wohl.

Dem Team der fortbildungROSENBERG um Dr. Nils Leuzinger ist es wieder gelungen, namhafte und geschätzte Referenten für die Wintersportwoche zu gewinnen. Dr. Urs Brodbeck, über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt, war als Moderator eingeladen und leitete die Diskussionen. Er führte sachkundig durch das Programm und vermittelte zwischen den Referenten und Zuhörern. So konnte man beispielsweise schon während eines Vortrages auftauchende Fragen per Kurznachricht direkt an Dr. Brodbeck senden und somit zur Diskussion stellen.

Thematisiert wurden in dieser Woche unter anderem „Moderne Composites & Adhäsivtechniken“ von Dr. Markus Lenhard oder die „Präventivzahnmedizin: mechanisch – chemisch – biologisch?“ durch Prof. Dr. Johannes Einwag. Einen fachlich sehr interessanten Einblick gab der Beitrag von Dr. Bernhard Knell, der die „Forensische Zahnmedizin und Kriminalistik“ vorstellte. Aktuelle Ansichten zum Thema Implantologie gab es von Dr. Claude Andreoni mit „Periimplantitis: Prophylaxe und Therapie“ sowie von Prof. Dr. Jörg Strub und Prof Dr. Wael Att, die sich ebenfalls mit ihren Vorträgen dem „Timing in der Implantatversorgung“ und der „Provisorischen Versorgung im Rahmen der Implantattherapie“ widmeten. Erwähnenswert auch Dr. Chantal Riva, die in ihrem Vortrag interessante Ansätze zur Erkennung und Diagnose von Erkrankungen der Mundschleimhaut aufzeigte.

Impressionen

 

Theorie & Praxis & Entspannung

In den späteren Nachmittagsstunden konnten die Teilnehmer die zahlreichen Workshops besuchen, um das am Morgen Gehörte zu festigen und um sich auch zu aktuellen Trends und Produkten zu informieren. Die begleitende Industrieausstellung gab den Zahnärzten jederzeit Gelegenheit, sich zu neuen Produkten zu informieren.

Es gehört mittlerweile schon zur Tradition, dass man sich am Montagabend im Fuxägufer am Jakobshorn zum Fondue trifft. Es ist gemütlich, warm und eng, und es ist eine ideale Gelegenheit, sich mit Referenten und Kollegen auszutauschen. Es ist auch dieser Blick über den Rand des eigenen Tellers – beim kollegialen Austausch zu Techniken und Behandlungskonzepten –, der die Davoser Wintersportwoche atmosphärisch so einmalig macht.

Und es ist dieser gelungene Mix aus Fortbildung inkl. der Beiträge unterschiedlichster Fachgebiete und Wintersport, der die Fangemeinde von Jahr zu Jahr ansteigen lässt. Allen Beteiligten bleibt die Erinnerung an eine grossartige Woche in Davos und die Vorfreude auf die 9. Auflage der Wintersportwoche im kommenden Jahr. Viele haben den neuen Termin 2017 schon im Terminkalender stehen. 

Foto: © Fedor Selivanov - Shutterstock
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige