Wissenschaft und Forschung 21.05.2021

Hoffnung für Angstpatienten: Mit Nasenspray gegen Zahnarztangst?

Hoffnung für Angstpatienten: Mit Nasenspray gegen Zahnarztangst?

Foto: New Africa – stock.adobe.com

Die wenigsten gehen gerne zum Zahnarzt. Schon der Gedanke an den Geruch in der Praxis, die lästige Betäubungsspritze oder das Surren des Bohrers kann bei ängstlichen Patienten starkes Unwohlsein auslösen. Eine Dentalphobie kann großen Einfluss auf Lebensqualität oder das physiologische, psychologische, soziale und emotionale Wohlbefinden eines Menschen haben. Linderung will nun ein Schweizer Apotheker schaffen, wie Zentralplus.ch und die Luzerner Zeitung dieser Tage berichteten.

John Fröhlich hat ein Nasenspray entwickelt und die Wirkung durch die Universität Basel bestätigen lassen, welches die genannten Ängste in Luft auflösen will. Bestandteil des Sprays ist Midazolam – ein Wirkstoff aus der Gruppe der Benzodiazepine mit angstlösenden, dämpfenden, schlaffördernden und krampflösenden Eigenschaften. Geplant ist, das Spray europaweit zu vertreiben. Für sein Vorhaben gründete der Zürcher nun mit weiteren Investoren ein Start-up, das den Vertrieb auf den Weg bringen soll. Bisher steht die Zulassung der europäischen Arzneimittelbehörde noch aus.

Quelle: Zentralplus.ch, Luzerner Zeitung

Mehr News aus Wissenschaft und Forschung

ePaper