Anzeige
Zur Übersicht
Profil

Prof. Dr. Jörg Meyle

Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Poliklinik für Parodontologie
Standort Gießen
Schlangenzahl 14
35392 Gießen
Deutschland
Vita anzeigen

Kurzvita

  • 1975 – 1980 Studium der Zahn­medizin an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
  • 1981 – 1984 Promotion und eine Weiterbildung im Fach “Zahnärztliche Chirurgie“, Gast im Forschungslabor der Abteilung Pädiatrische Hämatologie der Universitätskinderklinik in Tübingen
  • 1981 – 1994 Wissenschaftlicher Angestellter der Poliklinik für zahnärztliche Chirurgie und Parodontologie in Tübingen, von 1992 bis 1994 in der Funktion eines Oberarztes. In verschiedenen Forschungsprojekten, die auch von der deutschen Forschungsge­meinschaft finanziert wurden, beschäftigte er sich auf dem Gebiet der parodonto­logischen Grundlagenforschung mit Fragen der Immunzellfunktion bei Zahnbettent­zündungen. Über diesen Themenkreis habilitierte er sich 1992.
  • Seit Oktober 1994 Direktor der Poliklinik für Parodontologie am Medizinischen Zentrum für Zahn- Mund- und Kieferheilkunde der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 1994 – 2003 Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie und von 1998 bis 2002 deren Präsident
  • Seit 1995 Deutscher Delegierter im Vorstand der European Federation of Periodontology und seit 1998 Mitglied des Exekutivkomitees
  • 2001 Clinical Visiting Professor im Department of Periodontology, Preventive Dentistry and Geriatric Dentistry der University of Ann Arbor, Michigan
  • 2001 – 2003 war er Leiter des Teams für die Organisation der Tagung EUROPERIO 4, die im Juni 2003 in Berlin stattgefunden hat
  • Seit 2003 Ehrenmitglied der DGP
  • 2002 – 2004 Mitglied der Arbeitsgruppe "Neubeschreibung einer präventionsorientierten Zahnheilkunde" der BZÄK/DGZMK
  • Seit 2003 Mitglied des Vorstandes der ARPA-Wissenschaftsstiftung und seit 2006 Mitglied des Vorstandes des International Academy of Periodontology (IAP)
  • 2007 – 2008 Präsident der European Federation of Periodontology (EFP)
  • 1998 – 2010 Mitglied des Executivkomitees der EFP und seit 2009 ist er Mitglied des Organisationsteams der Europerio 7, welche im Jahre 2012 tagte.
  • Sein Publikationsverzeichnis umfaßt mehr als 170 Beiträge in nationalen und internationalen Zeitschriften, darunter auch 18 Buchbeiträge. Weiterhin ist er Inhaber bzw. Mitinhaber von 2 Patenten.
  • Seit 2013 Schatzmeister der EFP (European Federation of Periodontology)
  • Als Mitglied in zahlreichen internationalen wissenschaftlichen Vereinigungen wurde er in den Beirat der “Oralprophylase“, der “Deutschen Zahnärztlichen Zeitschrift“, des “Journal of Clinical Periodontology“ und des “Journal of Periodontal Research“ gewählt. Außerdem ist er Mitherausgeber der Zeitschriften “Parodontologie“ und “Periodontology“.
  • Leiter des Projektbereiches "Orale Biologie, Implantologie und Parodontologie" der TRANSMIT GmbH

Artikel in Publikationen

Erwähnungen auf ZWP online

Branchenmeldungen 13.03.2012

15. DENTSPLY Friadent World Symposium

Vom 15. bis 17. März 2012 fand in Hamburg unter dem zentralen Thema „Tissue Response erfolgreich beherrschen“ das 15. Dentsply Friadent World Symposium statt. 2.500 Teilnehmer aus 60 Ländern diskutierten u. a. die Vorraussetzungen für den Langzeiterfolg in der Implantologie. weiterlesen
Branchenmeldungen 28.02.2011

Blutzuckerkontrolle – bald auch beim Zahnarzt?

Vermutlich werden demnächst Patienten mit Diabetes beim Zahnarzt häufiger nach ihrer Zuckereinstellung gefragt. Oder es kann sein, dass der Zahnarzt sie bittet, sich internistisch untersuchen zu lassen – weil der Verdacht auf Diabetes besteht. Das ist nicht verwunderlich. Denn wenn das Zahnfleisch häufig blutet oder Wunden nach einem Zahnarzt-Eingriff schlecht abheilen, kann das ein Hinweis für Diabetes sein. Die wissenschaftliche Datenlage ist eindeutig: Der Zusammenhang zwischen parodontalen weiterlesen
News
Mehr News

ePaper

Anzeige