Anzeige
Branchenmeldungen 12.06.2020

Riskant: DIY-Zahnbleaching feiert auf TikTok sein Comeback

Riskant: DIY-Zahnbleaching feiert auf TikTok sein Comeback

„Do it yourself“ ist aus der Not heraus wohl zum Motto der Corona-Pandemie geworden. Von kreativen Schutzvorrichtungen bis zum Revival fragwürdiger Hausmittelchen ist alles dabei. Auch die laienhafte Zahnaufhellung erlebt einen neuen Boost.

Der Lockdown bedeutete für Millionen Menschen weltweit wochenlanger Hausarrest. Doch was mit der unfreiwillig neu gewonnenen Zeit anfangen? Stundenlang Videos auf Netflix streamen – logisch. Aber scheinbar auch selbst Videos drehen, insbesondere Do-it-yourself-Beauty-Hacks erleben seit des Lockdowns einen wahren Hype. Und am liebsten in Form alberner Lippensynchronisation mit TikTok. Das chinesischen Videoportal hatte zwar bereits vor der Corona-Krise mehr als eine Milliarde Downloads, doch erst seit ein paar Wochen ist die App auch in Europa und hierzulande in aller Munde.

In aller Munde sind im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Portal auch wieder Mittelchen zum Bleaching der Zähne. Mehr als 137 Millionen Videos mit dem Hashtag #teethwhitening kursieren auf TikTok. Vorwiegend Jugendliche und junge Erwachsene preisen darin vermeintliche Hausmittel wie Backpulver, Natron, Zitrone, Erdbeeren usw. als Mittel der Wahl an. Darunter auch die Nutzerin @tiklikedallas mit ihrer Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Zahnaufhellung. Darin schwört sie auf das Putzen mit einer Mischung aus Backpulver und Wasserstoffperoxid. Mehr als 34.000 Mal wurde das Video bereits geklickt.

Zahnärzte warnen vor der Verwendung dieser laienhaften Whitening-Mittel, da diese den Zahnschmelz angreifen und Zähne langfristig schaden können.

Foto Teaserbild: splitov27 – stock.adobe.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige