Anzeige
Branchenmeldungen 18.09.2017

Kollegial-familiäres Miteinander: Fortbildung in Lipperswil

Kollegial-familiäres Miteinander: Fortbildung in Lipperswil

Vom 10. bis zum 16. September fand der 7. Lipperswiler Intensiv-Wochenkurs der Fortbildung Zürichsee statt.

Die kleine Ortschaft Lipperswil, Teil der Schweizer Gemeinde Wäldi im Kanton Thurgau, liegt am Südhang des Seerückens nahe dem Bodensee und ist schweizweit bekannt. Das mag zum einen an dem 1983 eröffneten grössten Schweizer Freizeitpark Conny-Land und der von Platzarchitekt Kurt Rossknecht kreierten 27-Loch-Golfanlage mit Clubrestaurant liegen, aber auch der bereits zum 7. Mal durchgeführte Intensiv-Wochenkurses der Fortbildung Zürichsee trägt zur Bekanntheit des Ortes, vor allem bei einem Grossteil der Schweizer Zahnmediziner, bei.

Dr. Andreas Grimm (Geschäftsführer der Fortbildung Zürichsee GmbH) und Kursleiter Prof. Dr. Patrick R. Schmidlin (Leiter Bereich für Parodontologie und periimplantäre Erkrankungen der Klinik für Präventivzahnmedizin, Parodontologie und Kariologie des Zentrums für Zahnmedizin der Universität Zürich), die für die Fortbildung verantwortlich zeichnen, konnten erneut ein spannendes Wissenschaftsprogramm zum Thema „Reparation – Regeneration – Restauration“ zusammenstellen und namhafte Referenten gewinnen. Den Teilnehmern wurde sowohl eine Auffrischung bestehenden Fachwissens offeriert als auch die Möglichkeit geboten, sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Reparation – Regeneration – Restauration

Einer guten Tradition folgend begann der Lipperswiler Intensiv-Wochenkurs am Sonntagabend wieder mit einem gemeinsamen Abendessen für die im Wellnesshotel Golfpanorama wohnenden Gäste und Referenten.

Am Montagmorgen eröffnete Dr. Paul L. Schuh mit einem Vortrag zu „Weichgewebe: Tipps und Tricks“ und einem Beitrag zum Thema „Bioaktive Substanzen in der Zahnmedizin“ die Fortbildungswoche. In den darauffolgenden Tagen referierten Dr. Mario Besek über „Multidiszipinäre Lösungsansätze ästhetischer Probleme in der Front (Komposit, Componeers, Veneers etc.)“, Prof. Dr. Dr. Anton Sculean über Rezessionsdeckung, PD Dr. Daniel S. Thoma zu „Präimplantologischer chirurgischer Planung und Therapie: Hart- und Weichgewebe“ und Prof. Dr. Petra Ratka-Krüger über „Misserfolgsmanagement in der Parodontologie“. Updates gab es von Prof. Dr. Thomas Attin (Restaurative Zahnmedizin) und von Prof. Dr. Patrick R. Schmidlin (Parodontologie: Wann und wie [nicht]?).

Am Freitagnachmittag lieferte Irene Orda, u.a. ausgebildet bei dem weltweit anerkannten Experten für Körpersprache, Samy Molcho, spannende Einblicke in das Thema „Kommunikation und Körpersprache“. Im Anschluss daran gab der Marketing- und Kommunikationsprofi Daniel Izquierdo Hänni wertvolle Tipps zu „Patientenkommunikation als Schlüssel zum Erfolg“.

Lunch & Learn

Unter dem Block „Lunch & Learn“ konnten sich Interessierte am Mittwoch- und Donnerstagmittag über „Finanzströme und Entwicklungen im europäischen Dentalmarkt“ (Daniel Recher) und „Sanfte Extraktion und Ridge Preservation“ (Dr. Grimm) informieren.

Workshops

Praktische Workshops ergänzten das Wissenschaftsprogramm während des gesamten Intensiv-Wochenkurses. Den Anfang machte Dr. Schuh mit „Mikrochirurgie, Nahttechniken, Tunneltechnik und Bindegewebsentnahme“, gefolgt von Prof. Sculean und Dr. Jean-Claude Imber („Rezessionsdeckung“), Dr. Besek („Minimalinvasive Therapiekonzepte“), Prof. Schmidlin („Fallplanungsseminar“) und Dr. Marco Zeltner („Sanfte Extraktion und Ridge Preservation“). „Praxismarketing als Grundlage für eine erfolgreiche Praxis“, der von D. Izquierdo Hänni durchgeführte Workshop am Samstagvormittag, beendete den 7. Lipperswiler Intensiv-Wochenkurs.

Rahmenprogramm

Das Besondere an dieser Fortbildungswoche ist neben dem kollegial-familiären Miteinander ohne Zweifel auch das vielfältige Angebot, welches der Veranstaltungsort, das 4-Sterne-Superior Wellnesshotel Golfpanorama, bietet. So hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, zusätzlich zu Wellness, Sport und Golf, die exzellente Gault-Millau-Küche des Hotels zu geniessen.

Foto: OEMUS MEDIA AG
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige