Anzeige
Branchenmeldungen 27.02.2019

Top-Verdiener: Schweizer Zahnärzte verdienen 73 Franken pro Stunde

Top-Verdiener: Schweizer Zahnärzte verdienen 73 Franken pro Stunde

Eine aktuelle Studie, die das Jahreseinkommen von Topverdienern auf den Stundenlohn heruntergebrochen hat, zeigt, Ärzte verdienen weniger als gedacht. Zahnärzte hingegen stehen demnach auf Platz eins.

Angesichts der stetig steigenden Ausgaben im Gesundheitswesen ist das Verlangen nach mehr Transparenz entsprechend hoch. Aus diesem Grund wurden für die Schweiz erstmals Lohnvergleiche anhand von Stundenlöhnen durchgeführt. Basis der von der Ärzteverbindung FMH in Auftrag gegebenen Analyse ist die Schweizer Arbeitskräfteerhebung. Eingeschlossen wurden Daten von 65'000 Personen für den Zeitraum 2014 bis 2017.

Laut Studie sind Zahnärzte die Spitzenverdiener der Schweiz. Mit einem Medianstundenlohn von 73 CHF (Mittelwert: 85 CHF) verdienen Zahnärzte deutlich mehr als andere Berufsgruppen sowie der Rest der Ärzteschaft. Bisher führten Mediziner mit einem Jahreseinkommen von 163'000 CHF (Median) die Schweizer Gehaltslisten an. Da sie jedoch vergleichsweise überdurchschnittliche Arbeitszeiten vorweisen, liegt ihr Stundenlohn bei «nur» 67 CHF. So arbeiten sie pro Woche rund 45,2 Stunden, während die wöchentliche Arbeitszeit bei 42 Stunden liegt.

Die Studie legte zudem offen, dass die Stundenlöhne abhängig vom Erwerbsstatus variieren. Selbstständige bzw. in der eigenen Firma angestellte Zahnärzte verdienen 84 CHF pro Stunde, wohingegen bei Angestellten der Medianlohn bei 68 CHF liegt. Ein ähnliches Bild ergibt sich auch bei den anderen Berufsgruppen.

Foto: Viacheslav – stock.adobe.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige