Anzeige
Branchenmeldungen 20.05.2019

Implantologie bis Prävention: Zahnmedizin gebündelt in Düsseldorf

Nadja Reichert
E-Mail:
Implantologie bis Prävention: Zahnmedizin gebündelt in Düsseldorf

Am 17. und 18. Mai 2019 gab es für Zahnärzte und ihr Praxisteam im Hilton Hotel Düsseldorf ein umfangreiches und qualitativ hochwertiges Fortbildungspaket, denn gleich drei Kongresse boten umfassende Updates zu den Themen Implantologie, Prävention und Kosmetische Zahnmedizin. Die Deutsche Gesellschaft für Präventivzahnmedizin (DGPZM) lud zum 1. Deutschen Präventionskongress ein, parallel fanden die 16. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin e.V. (DGKZ) und das EXPERTENSYMPOSIUM „Innovationen Implantologie“/IMPLANTOLOGY START UP statt. Insgesamt waren knapp 300 Teilnehmer vor Ort.

Eine Fortbildung so vielfältig wie die Zahnmedizin selbst – genau das wurde im Hilton Hotel Düsseldorf am 17. und 18. Mai geboten. Mit drei parallel stattfindenden Kongressen war eine breite Bühne für regen Wissensaustausch und informative Vorträge bereitet. Bereits am Freitag starteten zahlreiche Seminare zu den Themen Brandschutz, Anti-Aging, Qualitätsmanagement und Hygiene. Weiterhin hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, bei den beliebten Table Clinics mit hochkarätigen Referenten ins Gespräch zu kommen. Von der „Planung und Herstellung von Zahnersatz und Therapiehilfsmitteln auf Basis von CP®-Analysen“, über die Guided Biofilm Therapy® (GBT®) bis hin zur Parodontitisprävention mithilfe des PerioChip® wurden bereits verschiedene Strategien in der Prophylaxe ausführlich beleuchtet. Für die Implantologen bot der Pre-Congress zum EXPERTENSYMPOSIUM „Innovationen Implantologie“/IMPLANTOLOGY START UP mit Seminaren zur „Implantologischen Chirurgie“, „Schnittstelle Kieferhöhle/Sinuslift“ sowie sieben verschiedenen Table Clinics ein optimales Podium zur praxisorientierten Diskussion. Außerdem gab es am Freitag bereits erste Vortragsblöcke. So lag der Fokus beim 1. Deutschen Präventionskongress auf dem Thema Seniorenzahnmedizin. Der Geriater Prof. Hans Jürgen Heppner/Schwelm und die Pflegewissenschaftlerin Jun.-Prof. Margareta Halek M.ScN/Witten sowie Zahnarzt Dr. Michael Weiss/Essen erklärten, worauf es beim Umgang mit alten und pflegebedürftigen Menschen ankommt. Zudem startete das EXPERTENSYMPOSIUM „Innovationen Implantologie“ mit dem Einführungsvortrag von Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas/Mainz zum Thema „Implants, Bones & Tissue“.

Breit gefächerte Vortragsprogramme

Der Samstag widmete sich den hochkarätig besetzten Vortragsprogrammen. Unter dem großen Hauptthema „Das gesunde Implantat – Prävention, Gewebestabilität und Risikomanagement“ wurden zentrale Aspekte der Implantologie wie periimplantärer Knochenabbau, neue Klassifikation periimplantärer Erkrankungen, Entfernung von Implantaten oder Augmentation in der Implantologie behandelt. Die Hauptvorträge standen unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Jürgen Becker/Düsseldorf. Der 1. Deutsche Präventionskongress, dessen wissenschaftliche Leitung DGPZM-Präsident Prof. Dr. Stefan Zimmer/Witten oblag, stellte vor allem die Mundhygiene und das Biofilmmanagement heraus. In den Vorträgen gingen die Referenten dabei auf parodontale Nachsorge, professionelle Prävention in der Praxis, Mundhygienehilfsmittel und Tests zur Karies- und Parodontitisbestimmung ein.

Die 16. Jahrestagung der DGKZ, unter der Leitung von Präsident Professor Invitado Universität Sevilla Dr. Martin Jörgens/Düsseldorf, fokussierte unter dem Hauptthema „Aktuelle Trends der Ästhetischen Zahnmedizin“ vor allem minimalinvasive Verfahren. Die Referenten stellten verschiedene Behandlungsmethoden im Zusammenhang mit der Frontzahnästhetik, Versorgung mit Kronen, Kombinationsbehandlungen, Rezessionsdeckung und Alignertherapie sowie prothetischen und vollkeramischen Lösungen vor.

Praktiker-Preis und Dentalausstellung

Der Samstag diente aber nicht nur der Wissensvermittlung. Zusätzlich gab es für die Teilnehmer des Präventionskongresses die Möglichkeit, im „Meet and Greet“, veranstaltet von der Firma CP GABA, mit den Referenten persönlich ins Gespräch zu kommen. Zudem fand auch die Verleihung des Praktiker-Preises der DGPZM 2019 unter der Leitung von Dr. Lutz Laurisch/Korschenbroich statt. Der Preis wurde für beispielhafte präventionsorientierte Handlungskonzepte in der zahnärztlichen Praxis vergeben. Die Preisträger sind Dr. Nadine Strafela-Bastendorf sowie Dominik Niehues M.Sc., Fachzahnarzt für Oralchirurgie und sein Assistenzarzt Dominic Jäger, M.Sc.

Abgerundet wurden die beiden Kongresstage mit einer Dentalausstellung zahlreicher namhafter Firmen der Branche. Hier wurden nicht nur Neuheiten vorgestellt, sondern auch Fragen zur Anwendung beantwortet sowie zum Einsatz bestimmter Produkte ausführlich beraten. Alle drei Kongresse wurden mit ihrem umfangreichen Programm ihrem Anspruch, ein qualitativ hochwertiges Update ihrer zahnmedizinischen Disziplinen zu geben, mehr als gerecht. Das positive Feedback der Teilnehmer hat gezeigt, dass ein so vielfältiges Fortbildungsangebot an einem Ort sehr viel Potenzial für Wiederholungen hat.

zum Programm der 16. Jahrestagung der DGKZ als ePaper

zum Programm des 20. EXPERTENSYMPOSIUM/IMPLANTOLOGY START UP als ePaper

zum Programm des 1. Deutschen Präventionskongresses der DGPZM als ePaper

Der 2. Deutsche Präventionskongress, die 17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin e.V. (DGKZ) und das EXPERTENSYMPOSIUM „Innovationen Implantologie“/IMPLANTOLOGY START UP finden in 2020 am 15. und 16. Mai in Marburg statt.



Ausstellerliste

BTI Deutschland GmbH
CP GABA GmbH
DEMEDI-DENT GmbH & Co. KG
Frank Meyer Dental 3 B GmbH
jameda GmbH
Meoplant Medical GmbH
VOCO GmbH
Wegmann-Dental
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige