Anzeige
Praxismanagement 15.09.2017

Der Weg zur eigenen Zahnarztpraxis – Tipps und Empfehlungen

Der Weg zur eigenen Zahnarztpraxis – Tipps und Empfehlungen

Wer sich als Zahnarzt gerne mit einer eigenen Praxis selbstständig machen möchte, muss einige wichtige Punkte beachten. So ist die Grundlage ein entsprechend abgeschlossenes Studium der Zahnmedizin von einer Universität bzw. eine Approbation. Mit der neuen beruflichen Situation in der Selbstständigkeit kommen auf den Zahnarzt auch unternehmerische Herausforderungen zu, die es zu meistern gilt. Wir beschäftigen uns näher mit den speziellen Voraussetzungen, um eine eigene Praxis als Zahnarzt eröffnen zu können und geben Tipps und Empfehlungen für den weiteren Karriereschritt. So wird die eigene Zahnarztpraxis zum Erfolg!

Selbstständigkeit als Zahnarzt – Grundlegende Tipps für den Start

Wer gut vorbereitet in die Selbstständigkeit als Zahnarzt geht, kann erfolgreich sein. In der folgenden Infografik finden Sie 5 allgemeine Tipps für den Start mit der eigenen Zahnarztpraxis.

Die eigene Praxis als Zahnarzt – Weitere praktische Tipps

Wer sich als Zahnarzt mit einer eigenen Praxis selbstständig machen möchte, sollte einige wichtige Punkte beachten, damit der berufliche Schritt zu einem Erfolg wird. Lesen Sie weitere Tipps für angehende selbstständige Zahnärzte.

  • Wägen Sie vor dem wichtigen Schritt in die Selbstständigkeit nochmals die beruflichen Optionen ab! (Lohnt sich evtl. auch die Übernahme einer bereits bestehenden Praxis?)
  • Als Grundlage für den Erfolg zählt zum einen der Standort und zum anderen das Leistungsspektrum der Praxis
  • Neben dem zahnmedizinischen Wissen ist auch betriebswirtschaftliches Know-how gefragt
  • Das eigene Einkommen kann mit der eigenen Praxis gezielt gesteuert werden
  • Vor der eigenen Praxis sollten Sie die Phase als Assistenzarzt nutzen, um sich beruflich zu orientieren (dabei können Sie sich schon frühzeitig mit betriebswirtschaftlichen Fragen auseinandersetzen)
  • Lassen Sie sich von einem Profi eine suchmaschinenoptimierte Homepage erstellen, über die weitere Patienten gewonnen werden können!
  • Verfolgen Sie regelmäßig Ihre Bewertung in speziellen Bewertungsportalen, weil diese immer häufiger von Patienten genutzt werden

Der Weg zur eigenen Zahnarztpraxis – Zusätzliche Maßnahmen für den Erfolg

In der folgenden Tabelle finden Sie einige weitere wichtige Tipps, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie sich als Zahnarzt mit einer eigenen Praxis selbstständig machen möchten.

Tipps für eine eigene Zahnarztpraxis Weiterführende Informationen
Bauen Sie sich einen Patientenstamm auf! Gewinnen Sie neue Patienten und binden Sie diese an Ihre Praxis! Dabei ist dies an Standorten, an denen ein Versorgungsmangel besteht, in der Regel kein Problem. Vor allem im Internet sollten Sie für suchende Patienten immer erreichbar und auffindbar sein. Die Praxisräume und Behandlungsmethoden sollten im Webauftritt wirkungsvoll in Szene gesetzt werden. Auch persönliche Worte des Praxisteams wirken hier meist Wunder, wenn es um die Rekrutierung neuer Patienten geht.
Gehen Sie explizit auf die sogenannten „Angstpatienten“ ein! Bereits auf der Website haben Sie die Möglichkeit, einige Worte an die Klientel Angstpatient zu richten. Später in der Praxis sollten Sie auf diese spezielle Art der Patienten mit dem notwendigen Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl eingehen. Die Patienten werden es Ihnen danken und Sie weiterhin bei Schmerzen besuchen.
Die Online-Terminvereinbarung (Stichpunkt: „Mobile Health“) Diese moderne Art der Terminvereinbarung stellt einen deutlichen Mehrwert für alle Patienten dar, die das Internet gerne von zu Hause aus nutzen, um die alltäglichen Aufgaben zu planen. Auf diese Weise können Sie neue wichtige Patienten für Ihre Praxis gewinnen. Sprechen Sie möglichst eine breite Zielgruppe an!
Thema - Bewertungsportale Immer mehr Patienten wählen ihren Zahnarzt heutzutage auch mit der Hilfe von speziellen Bewertungsportalen aus. Aus diesem Grund sollten Sie die eigenen Bewertungen stets im Auge behalten. Eine negative Bewertung kann dazu führen, dass sich die Patienten im Endeffekt doch für eine andere Praxis entscheiden. Eine schlechte Kritik kann vom behandelnden Zahnarzt mit einer persönlichen Nachricht erklärt werden.

Die eigene Zahnarztpraxis – Was ist bei einem Neubau zu beachten?

Wenn der eigene Geldbeutel es zulässt, haben Sie als Zahnarzt auch die Möglichkeit, das Gebäude in der die eigene Praxis untergebracht werden soll, neu zu bauen. Dann sollten Sie sich aber im Klaren darüber sein, dass Sie sämtliches Material und auch das Equipment, wie die Einrichtungsgegenstände, selbst besorgen müssen. Wer neu baut, sollte sich den Standort genau überlegen. Wie sieht die Versorgungssituation im Versorgungsgebiet aus? Wie sieht es mit der Baufinanzierung aus? Wer sich also für einen Neubau entscheidet, kann z. B. den Baufinanzierungsrechner von www.interhyp.de nutzen, um einen ersten Eindruck einer Finanzierungsmöglichkeit zu erhalten.

Als Zahnarzt selbstständig – Die Vorteile im Überblick

Im folgenden Textabschnitt erhalten Sie noch einmal einen Überblick über die entscheidenden Vorteile einer eigenen Zahnarztpraxis.

In der eigenen Zahnarztpraxis werden Sie auch zum Manager. Sie haben z. B. Entscheidungsgewalt darüber, welche Mitarbeiter Sie einstellen und welche Jobs Sie anbieten. In der eigenen Praxis haben Sie die Möglichkeit, frei und selbstbestimmt zu agieren, was für viele einen erheblichen Vorteil darstellt. Dadurch, dass Sie die Praxiszeiten festlegen können, haben Sie ein hohes Maß an Flexibilität. Der Kontostand wird in einer eigenen Praxis durch eigene Entscheidungen bestimmt. (Wie viele Patienten behandle ich? oder: Welche Zusatzleistungen, die kostenpflichtig sind, biete ich an?) In der Praxis können Sie auch selbstständig bestimmte Behandlungsschwerpunkte setzen, die Sie dann mit den Krankenkassen speziell abrechnen. Wenn Sie selbstständig in einer eigenen Praxis agieren, haben Sie also die Chance an den Stellschrauben zu drehen, die die Einkommenssituation bestimmen.

Fazit – Mit betriebswirtschaftlichem Know-how in die eigene Zahnarztpraxis

Wer sich gut auf den Schritt in die Selbstständigkeit mit der eigenen Zahnarztpraxis vorbereitet, hat die Möglichkeit, sein Gehalt selbst zu bestimmen. Voraussetzungen dafür sind natürlich ein Studium der Zahnmedizin und die absolvierte Zeit als Assistenzarzt. Wer sich bereits während dieser Zeit das nötige betriebswirtschaftliche Zusatzwissen aneignet, hat gute Chancen, mit seiner eigenen Zahnarztpraxis erfolgreich zu sein.

Foto: Rocksweeper – shutterstock.com
Mehr News aus Praxismanagement

ePaper

Anzeige