Produkte
Anzeige
Produkt

Miramatic® Holder Plus

Gefahr vor Stichverletzungen vermeiden.

Information Termin Bestellung Firmenprofil

In deutschen Praxen ereignen sich insgesamt ca. 500.000 Nadelstichverletzungen, wobei die Dunkelziffer sehr groß ist und diese Anzahl verdoppeln dürfte. Nadelstichverletzungen passieren zu über 80 % nach dem Gebrauch und im Rahmen der Entsorgung der Nadel, wobei das “Recapping”, das Zurückführen gebrauchter Kanülen in die Schutzhülle, die Hauptursache darstellt.

 

Die BioStoffV Paragraf 11, Abs.3 besagt hier: „Der Arbeitgeber hat sicherzustellen, dass gebrauchte Kanülen nicht in die Schutzkappen zurückgesteckt werden. Werden Tätigkeiten ausgeübt, die nach dem Stand der Technik eine Mehrfachverwendung des medizinischen Instruments erforderlich machen, und muss dabei die Kanüle in die Schutzkappe zurückgesteckt werden, ist dies zulässig, wenn ein Verfahren angewendet wird, das ein sicheres Zurückstecken der Kanüle in die Schutzkappe mit einer Hand erlaubt."

 

Nadeln, die offen auf dem Schwebetisch liegen, sind eine große Gefahr. Der Spritzenständer Miramatic® Holder Plus bietet einen sicheren Stand für die Spritze, welche senkrecht in der eigenen Schutzhülle steht. Eine Feststellklemme hält dabei die  Schutzhülle sicher fest. Der Miramatic® Holder Plus lässt sich einhändig bedienen und vermindert somit das Verletzungsrisiko beim Recapping.

 

Der Spritzenständer ist die optimale Ergänzung zum Miramatic®-System. Hierbei wird die Nadel nicht mehr auf- und abgeschraubt. Durch die patentierte Entriegelung wird sie mit einem „Klick” aufgesteckt und fällt, gegenüber der herkömmlichen Technik mit einem „Plopp” in die Box. Ganz ohne zu schrauben, nur mit einer Hand.

mehr Produkte von Hager & Werken GmbH & Co. KG

ePaper

Anzeige