Anzeige
Zur Übersicht
Profil

Prof. Dr. Klaus-U. Benner

Professor für Anatomie an der Ludwig-Maximilians-Universität München


Deutschland
Vita anzeigen

Kurzvita

  • 1965 Med. Staatsexamen Uni Heidelberg
  • 1967 Promotion Universität Heidelberg
  • 1968 Bestallung
  • 1968 – 1978 Wissenschaftlicher Assistent Physiologisches Institut Universität Köln
  • 1976 Habilitation für das Fach „Physiologie“
  • Akademischer Oberrat am Anatomischen Institut TU München
  • 1978 Umhabilitation an die TU München, Lehrbefugnis für das Fachgebiet: Physiologie und experimentelle Morphologie“
  • 1978 – 1979 Forschungsaufenthalt University of Oregon, Portland/ORE, USA
  • 1980 NATO-Stipendium: Grundlagen und die klinische Bedeutung der Biorheologie“, University of Houston, Houston/TX, USA
  • 1981 Berufung zum Professor für Anatomie an der LMU München
  • Gründungsmitglied, Mitglied und Ehrenmitglied diverser Berufs- und implantologischer Verbände(Deutsche  Physiologische Gesellschaft, Anatomische Gesellschaft, Vereinigung der Anatomen der Bundesrepublik Deutschland e. V., European Society for Microcirculation, DGZI und BDIZ, Ehrenmitglied DZOI)

Artikel auf ZWP online

Artikel in Publikationen

Erwähnungen auf ZWP online

Branchenmeldungen 28.02.2011

Implantologisches Frühlingserwachen - 1. Siegener Implantologietage

Mit den Siegener Implantologietagen am 6. und 7. Mai 2009 komplettiert die Oemus Media AG in diesem Jahr die Reihe der regionalen Implantologie-Symposien. Die neue Veranstaltung bietet einen spannenden Programmmix aus Live-OP, Seminaren, Workshops und wissenschaftlichen Vorträgen. In der Siegerlandhalle veranstaltet die Oemus Media AG in Kooperation mit der DGZI-Studiengruppe Bergisches Land & Sauerland vom 6. bis 7. März 2009 die 1. Siegener Implantologietage. Die wissenschaftliche Leitung der weiterlesen
News
Implantologie in Baden-Baden

Implantologie in Baden-Baden

Branchenmeldungen 05.12.2013
Am 2. Adventswochenende fanden zum dritten Mal die Badischen Implantologietage statt. Das Referententeam aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz bot ein spannendes wissenschaftliches Programm rund um aktuelle Fragestellungen der Knochen- und Geweberegeneration. weiterlesen
Mehr News

ePaper

Anzeige