Anzeige
Branchenmeldungen 17.01.2019

Japanische Innovationsschmiede für High-End Instrumente

Japanische Innovationsschmiede für High-End Instrumente

Japan steht nicht selten synonym für eine technisch hochstehende Industrienation, in der gleichzeitig Traditionen einen hohen Stellenwert einnehmen. Bei genauerem Hinsehen entpuppen sich diese scheinbaren Gegensätze als Antriebsmotor für die Entwicklung neuer Technologien mit echtem Mehrwert für den Alltag der Menschen. Mit seinem neuen Forschungs- & Entwicklungs-Center „RD1“ unterstreicht das Dentalunternehmen NSK als eine der größten Innovationsschmieden des Landes einmal mehr seinen Führungsanspruch.

Technik ohne Limits

Der Spielraum der Entwickler im Land der aufgehenden Sonne ist ohne Übertreibung grenzenlos: Freidenken ist nicht nur willkommen, sondern wird auch allerorten gefördert – bei NSK in Form von einer vertrauensvollen Arbeitsumgebung, die genügend Raum für Zukunftsvisionen lässt. Das im April 2017 eröffnete F&E-Center ermöglicht die zielgerichtete Entwicklung technischer Innovationen anhand aktueller Kundenanforderungen. Dafür hat das japanische Traditionsunternehmen sein Ohr stets am Dentalmarkt, um Trends frühzeitig zu erkennen und den Neuheiten-Wettlauf für seine Kunden und sich zu entscheiden. Der imposante Neubau in Kanuma (Provinz Tochigi) soll noch effizientere Arbeitsabläufe und Entwicklungsprozesse ermöglichen und innovative Produkte noch schneller zur Marktreife bringen.

Im NSK Hauptsitz befindet sich ebenfalls ein Ausstellungsraum für Gäste aus aller Welt sowie eine Aula, die Platz für bis zu 400 Besucher bietet. Nur wenige Kilometer entfernt ist eine weitere große Fertigungsfabrik entstanden, deren Produkte von gleichbleibenden Qualitätsstandards auf höchstem Niveau gekennzeichnet sind. Zusammengenommen bildet das die ideale Kombination, um dynamisch und professionell dentale High-End Instrumente von höchster Präzision für den Weltmarkt zu entwickeln, die die an sie gestellten Erwartungen übertreffen.

Fertigung mit „Null-Fehler-Toleranz“

Im Portfolio von NSK finden sich nicht weniger als 6.500 Produkte. Zur Herstellung aller Bauteile eines Produktes sind insgesamt bis zu 930 Bearbeitungsschritte nötig, damit sich am Ende ein perfektes Zusammenspiel aus Getriebeteilen, Kugellagern und unzähligen weiteren Präzisionsteilen ergibt. Fakt ist: Wird in den einzelnen Prozessen nicht die erforderliche Genauigkeit angewandt, bietet auch das Endprodukt nicht die nötige Präzision. Dies gilt auch für die hochmodernen Handstücke, die auf ein tausendstel Millimeter genau gefertigt sind. Daher steht am Beginn des Herstellungsprozesses die Auswahl der besten CNC-Drehmaschinen. Anschließend kann der Produktionsprozess mit Spezialvorrichtungen und spezialisierter Ausrüstung zur Teilefertigung beginnen. Die Präzision der Teile wird nach Fertigstellung der Produkte durch eine Vielzahl detaillierter Testverfahren weiter verbessert. Um gleichbleibende Topqualität sicherzustellen, kommen dabei neben modernsten Testwerkzeugen auch das Gehör sowie sehr viel Fingerspitzengefühl der erfahrenen NSK-Mitarbeiter ins Spiel. Die einzigartigen Winkelstücke sind somit das Ergebnis eines immensen Maßes an Präzision, Erfahrung und hochmoderner Fertigungstechnologien.

Präzisionsakribie bis ins Detail

Ein Paradebeispiel für den Stellenwert der Genauigkeit in den Produktionsprozessen von NSK zeigt sich unter anderem bei den Winkelstücken, bei denen alles von der Präzision der Getriebeteile abhängt. Gemäß NSK-Standard liegt die Gesamtlauftoleranz nicht von ungefähr bei maximal 5 Mikrometern, denn jede größere Abweichung hätte eine unnötige Belastung der Getriebe sowie eine Vibrationsbildung zur Folge. Die Passgenauigkeit hat daher oberste Priorität. Um zugleich höchsten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, scheut sich NSK auch nicht vor der Verwendung schwer zu verarbeitender Materialien wie reinem Titan für den gesamten Instrumentenkörper von Handstücken und stellt damit sowohl seine einzigartige Produktentwicklung als auch das herausragende technische Können des Unternehmens unter Beweis.

Exakte Verarbeitung für unübertroffene Perfektion

Die verschiedenen Produkte von NSK bestehen aus nicht weniger als insgesamt 23.000 unterschiedlichen Präzisionsteilen, deren Komponenten zu 85 % unternehmensintern hergestellt werden. Dies bringt viele Vorteile in Bezug auf Produktinnovation sowie Produktqualität und die erfahrenen Ingenieure können im Entwicklungsprozess über die scheinbaren Grenzen des Machbaren hinausdenken und ihren innovativen Ideen freien Lauf lassen. Das Ergebnis sind fortschrittliche Technologien, die nur durch Hingabe und Leidenschaft für außerordentlich zuverlässige Verarbeitung möglich werden. Die große Stärke des Unternehmens ist seine Fähigkeit, den kompletten Produktionsprozess bereits vom Stadium der Einzelteile an intern zu organisieren und so den Herstellungsprozess von Anfang bis Ende mit einem Maximum an Qualitätsanspruch selbst zu steuern.

Professionalität im Auftrag des Kunden

Weil das Unternehmen NSK seit seiner Gründung vor mittlerweile 88 Jahren stets die Bedürfnisse der Anwender in den Mittelpunkt aller Überlegungen und Handlungen gestellt hat, genießt der japanische Traditionshersteller das uneingeschränkte Vertrauen der Kunden in seine Produkte, die in ihrer faszinierenden Individualität eine gemeinsame Symbiose aus Präzision, Hightech und Ästhetik repräsentieren. In der Herstellung gilt es, Grenzen zu überwinden, die NSK dank hochmoderner Produktionsverfahren souverän meistert und so seinen Platz an der Spitze der Technologie verteidigt.

Foto: NSK
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige