Anzeige
Branchenmeldungen 25.06.2018

VITA ADIVA® FULL ADHESIVE: Behalten Sie den volladhäsiven Durchblick!

VITA ADIVA® FULL ADHESIVE: Behalten Sie den volladhäsiven Durchblick!

Keramik braucht die richtige Chemie

Jedes keramische Restaurationsmaterial braucht seinen optimalen chemischen Partner für eine zuverlässige intraorale Befestigung. Die volladhäsive Zementierung ist der Schlüssel für die Langlebigkeit von Feldspat-, Glas- und Hybridkeramik. Mit VITA ADIVA FULL ADHESIVE gibt es jetzt ein übersichtliches und chemisch abgestimmtes Befestigungssystem, das auf dem Erfahrungsschatz von über 90 Jahren Erforschung und Entwicklung dentaler Keramiken beruht. Die VITA Zahnfabrik weiß deswegen, was keramische Werkstoffe brauchen: Das richtige Zusammenspiel von Einwirkzeit und Säurekonzentration sorgt an der Werkstoff- und Zahnoberfläche für ein zuverlässiges, mikroretentives Ätzmuster. Und nur die chemisch abgestimmte Konditionierung gewährleistet danach beste Haftung von Zahnhartsubstanz und Keramikoberfläche zum Befestigungskomposit.

Systematik, Ordnung, Sicherheit

Durch die konsequente Unterteilung des Trays in „Behandler“ und „Assistenz“ sowie die Farbkodierung der einzelnen Komponenten bleibt auch in Stresssituationen der sichere Überblick erhalten. Dank des kompakten Formats kann das VITA ADIVA Set raumsparend im Kühlschrank in einem Normtray gelagert werden und findet in jeder klinischen Situation den richtigen Platz. Im Praxisalltag ersparen sich Zahnärztin, Zahnarzt und Praxisteam den konfusen Mix unterschiedlicher Komponenten. Flusssäure von Anbieter A, Befestigungskomposit von Anbieter B und Silan von Anbieter C gehören der Vergangenheit an. Schubladen quellen nicht mehr über, im Kühlschrank herrscht keine unübersichtliche Unordnung mehr. VITA ADIVA FULL ADHESIVE ist selbstverständlich auch für keramische Restaurationsmaterialien anderer Hersteller und für die volladhäsive Eingliederung von Zirkondioxid, Komposit und Metall geeignet.

Der klinische Fall

Anhand eines klinischen Fallbeispiels zeigt Prof. Dr. Alexander Hassel (Mannheim, Deutschland), wie zwei hybridkeramische Inlays aus dem hochtransluzenten VITA ENAMIC ST mit dem Befestigungssystem VITA ADIVA FULL ADHESIVE eingegliedert werden. VITA ENAMIC ist eine porös gesinterte und polymerinfiltrierte Feldspatkeramik. Aufgrund der Dominanz des Keramiknetzwerks (86 Gew%) führt die altbewährte Konditionierung mit Flusssäure und Silan auch hier zu bester Haftung. Nach der Entfernung der insuffizienten Kompositfüllungen an den Zähnen 36 und 37, der Exkavation von Sekundärkaries und der Präparation wurden die defektorientierten Inlays CAD/CAM-gestützt gefertigt. Nach der Individualisierung und Versiegelung mit VITA ENAMIC STAINS wurden die beiden Restaurationen mit VITA ADIVA FULL ADHESIVE eingegliedert und verschmolzen aufgrund ihres hervorragenden Chamäleoneffekts ästhetisch mit der Restzahnsubstanz.

Quelle: VITA

Foto: VITA
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige