Produkte
Anzeige
Produkt

Fuji ORTHO LC

James Bond für kieferorthopädische Apparaturen: geklebt, nicht geätzt!

Information Termin Bestellung Firmenprofil

Mit Fuji ORTHO LC bietet das japanische Dentalunternehmen GC eine sichere und zahnschmelzschonende Befestigungsalternative: Dabei handelt es sich um einen lichthärtenden Glasionomerzement für die Befestigung von Keramik-Brackets, von Bändern und von kieferorthopädischen Apparaturen – vorhergehendes Ätzen der Zahnflächen nicht nötig! Viele Kieferorthopäden scheuen aus guten Gründen eine Säurebehandlung vor dem Verkleben. Sicher: Bei der Befestigung von Kompositrestaurationen oder von Veneers fühlt sich so mancher Zahnarzt mit der klassischen Total-Etch-Technik auf der sicheren Seite. Aus einer kieferorthopädischen Behandlung sollten die Zähne jedoch gänzlich unbeschädigt hervorgehen. Ziel ist es, lediglich ihre Stellung zu korrigieren.

 

Dennoch verbieten sich natürlich schlechte Kompromisse – etwa der Verzicht auf den Ätz-Schritt, obwohl er bei der Verwendung des eingesetzten Produkts lege artis erforderlich wäre. Daher bedarf es einer Alternative, und die heißt idealerweise: kleben, ohne vorher ätzen zu müssen. Genau dies leistet der lichthärtende Glasionomerzement Fuji ORTHO LC. Selbstverständlich ist auch keine Trockenlegung erforderlich, und der praktische Automix-Dispenser Fuji ORTHO LC Paste Pak Automix ermöglicht eine zielgenaue und sparsame Applikation.

 

Fuji ORTHO LC stellt einen integralen Bestandteil des Konzepts „Minimum Intervention“ von GC dar. Dieses zielt auf eine maximale Schonung der natürlichen Zahnhartsubstanz während einer kieferorthopädischen Behandlung. Die zugehörige Produktfamilie MI ORTHO umfasst die dafür benötigten Produkte und lässt kieferorthopädische Experten in vollem Umfang von der Minimum-Intervention-Philosophie profitieren.

mehr Produkte von GC Germany GmbH

ePaper

Anzeige