Anzeige
Zur Übersicht
Profil

Prof. Dr. med. dent. Nezar Watted

Center for Dentistry and Aesthetics
P. o.-Box 1340
Chawarezmi Street 1
30091 Jatt
Israel
Vita anzeigen

Kurzvita

  • 1983–1985 Studium der Mathematik und Volkswirtschaft an der Hebrew University in Jerusalem/Israel
  • 1985–1991 Studium der Zahnmedizin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • 1992–1994 Zahnarzt in einer Privatpraxis
  • 1994 Wissenschaftlicher Angestellter in fachzahnärztlicher Weiterbildung auf dem Gebiet der Kieferorthopädie an der Poliklinik für Kieferorthopädie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • 1995 Promotion zum Dr. med. dent.
  • 1997–2002 Leitender Oberarzt der Poliklinik für Kieferorthopädie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • 2001 Habilitation an der Medizinischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, 2001 Ernennung zum Privatdozenten
  • 2002 Privatdozent an der Universitätsklinik und Poliklinik für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg und Privatpraxis




Artikel auf ZWP online

Kieferorthopädie 03.02.2015

Okklusion, Funktion und Ästhetik

Inwieweit die korrekte orthodontische Vorbereitung eine Voraussetzung für eine erfolgreiche kombinierte kieferorthopädisch-kieferchirurgische Therapie ist, zeigen Prof. Dr. Nezar Watted, Priv.-Doz. Dr. Dr. Josip Bill, Prof. Dr. Dr. Peter Proff und Dr. Dr. Benjamin Schlomi. weiterlesen
Oralchirurgie 19.01.2015

Rehabilitation der Funktion und Ästhetik

Im Folgenden wird die gemeinsame Befunderhebung, spezifische Planung und fallgerechte Behandlung am Beispiel einer Patientin vorgestellt, deren Therapie nur in Zusammenarbeit von Prothetik, Parodontologie und Kieferorthopädie ein optimales Ergebnis versprach. weiterlesen
Cosmetic Dentistry 16.05.2013

Die kieferorthopädische Behandlung erwachsener Patienten

Das Behandlungsergebnis einer kieferorthopädischen Therapie wird seitens des Patienten vorrangig nach ästhetischen Kriterien bewertet. Für jeden Patienten muss neben den allgemeingültigen Kriterien der Okklusion das Behandlungsziel in Bezug auf die individuell optimale Gesichtsästhetik definiert werden.Die Autoren stellen Therapieziele und -planung vor. weiterlesen

Artikel in Publikationen

Erwähnungen auf ZWP online

News
Mehr News

ePaper

Anzeige