Anzeige
Praxis

Christian Berger weiter Präsident des BDIZ EDI

Branchenmeldungen 28.02.2011
Auch die nächsten vier Jahre wird der Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) von Christian Berger geführt. Die Mitgliederversammlung des BDIZ EDI sprach dem Zahnarzt für Oralchirurgie aus Kempten/Allgäu und seinem Team am 10. Oktober 2009 in München mit überwältigender Mehrheit das Vertrauen aus. Damit wird der Kurs fortgesetzt, den Berger in den vergangenen vier Jahren eingeschlagen hat und der durch den konstruktiv-kritischen Dialog mit Verbänden, weiterlesen

Neuer Leitfaden des BDIZ EDI

Branchenmeldungen 28.02.2011
Konsensuspapier der 5. Europäischen Konsensuskonferenz (EuCC) zum Umgang mit Komplikationen und Behandlungsfehlern in der Implantologie. Die 5. Europäische Konsensuskonferenz (EuCC) erstellte unter Federführung des Bundesverbandes der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) Mitte Februar in Köln ein Konsensuspapier, das als Leitfaden im Umgang mit Behandlungsfehlern und Komplikationen in der Implantologie dienen soll. In die EuCC werden gleichermaßen Praktiker und weiterlesen

7. Leipziger Forum für Innovative Zahnmedizin

Branchenmeldungen 28.02.2011
Am 10. und 11. September 2010 referieren Wissenschaftler und Praktiker im Leipziger Hotel „The Westin“ rund um das Thema "Minimalinvasive Implantologie". Das 7. Leipziger Forum für Innovative Zahnmedizin verspricht mit spannenden Vorträgen und Diskussionen erneut hochkarätige Fachinformationen. Aufgrund seiner Themenvielfalt in der Kombination von Implantologie und konventioneller Zahnheilkunde sowie durch eine erstklassige Referentenbesetzung erfreut sich das Leipziger Forum für Innovative weiterlesen

Implantologie „State of the Art“ in Leipzig

Branchenmeldungen 28.02.2011
Mit einer Vielzahl von Seminaren und Workshops fand das 7. Leipziger Forum für Innovative Zahnmedizin statt. Am 10. und 11. September 2010 erwartete die 200 Teilnehmer im Leipziger West Inn Hotel ein vielschichtiges Programm in der Kombination von Implantologie und konventioneller Zahnheilkunde. embedImagecenter("Imagecenter_2_218",218,"small"); Unter dem Leitthema „Minimalinvasive Implantologie State of the Art – Behandlungskonzepte von Strukturerhalt bis Sofortimplantation“ widmeten sich weiterlesen

14. BDIZ EDI Symposium: Neue Akzente für Implantologie und Praxis

Branchenmeldungen 28.02.2011
„Herausforderungen meistern“ am 15. und 16. Oktober 2010 in München Bekanntlich ist es schwer, einen Erfolg zu toppen – aber nicht unmöglich. Nach dem rauschenden Jubiläumssymposium im vergangenen Jahr will der Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) mit dem diesjährigen Programm neue Akzente setzen. Das Symposium findet unter dem Thema „Herausforderungen meistern“ am 15. und 16. Oktober 2010 erneut im Hotel Sofitel Munich Bayerpost im Zentrum Münchens weiterlesen

Gemeinsamer Kongress 2011 von BDIZ EDI und DGOI

Branchenmeldungen 28.02.2011
„Implantologie im Team“ am 16. und 17. September 2011 in München Teamarbeit wird 2011 in der oralen Implantologie groß geschrieben: Der Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) und die Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI) zeigen Teamgeist und veranstalten ihre Jahrestagungen zum ersten Mal gemeinsam. Am 16. und 17. September 2011 findet der Kongress von BDIZ EDI und DGOI unter dem Thema „Implantologie im Team“ in München statt. Darauf haben sich weiterlesen

6. Experten Symposium des BDIZ EDI in Köln

Branchenmeldungen 28.02.2011
„Implantate ohne Augmentation? Praxisreife von kurzen und angulierten Implantaten?“ am 6. März im Hotel Intercontinental Der Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI) greift 2011 anlässlich seines 6. Experten Symposiums ein Thema auf, das die Fachwelt aktuell sehr beschäftigt: Am Karnevalssonntag, 6. März 2011, geht es in Köln um die Frage, wann und wie Implantate auch ohne Augmentation langfristig erfolgreich sein können. Implantate sind als Ersatz fehlender weiterlesen

Amtseinführung von Prof. Dr. Stefan Zimmer

Branchenmeldungen 28.02.2011
In einer akademischen Feierstunde wird Herr Prof. Dr. Stefan Zimmer am Mittwoch, 5. November, auf den Lehrstuhl für Zahnerhaltung und Präventive Zahnmedizin der Fakultät für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde berufen. Die Berufungsurkunde erhält er aus den Händen des Präsidenten der Universität Witten/Herdecke, Prof. Birger Priddat. Prof. Stefan Zimmer hat erst auf dem zweiten Berufsweg zur Zahnmedizin gefunden. Sein Studium absolvierte er an der Freien Universität Berlin, arbeitete zunächst in weiterlesen

Zahnklinik der Universität Witten/Herdecke erforscht Zahnbeläge im Mund

Branchenmeldungen 28.02.2011
Die Zahnklinik der Universität Witten/Herdecke baut eine Teststation für die Erforschung von Zahnbelägen und zahnfreundlichen Produkten auf. Im März übernahm Prof. Dr. Stefan Zimmer, der auf die Kariesvorbeugung spezialisiert ist, in Jena symbolisch eine Prothese, die dort bisher zur Messung der Mundflora diente. "Das Labor in Jena, das einzige in Deutschland, wird geschlossen. Wir in Witten bauen ein neues auf, mit neuen Geräten, um uns am weltweiten Messsystem zu beteiligen", erklärt Zimmer weiterlesen

Sind weiche oder harte Zahnbürsten besser?

Branchenmeldungen 28.02.2011
Studie der Uni Witten/Herdecke zeigt: Harte putzen am besten, schädigen aber das Zahnfleisch. Weiche sind sanfter, putzen aber schlechter. Mit einer klinischen Studie hat Prof. Dr. Stefan Zimmer die Putzleistung weicher, mittlerer und harter Zahnbürsten untersucht. Sein Ergebnis: Weiche Zahnbürsten putzen am schlechtesten, die harten am besten, schädigen aber das Zahnfleisch, die mittelharten sind die Kompromisslösung. 120 Probanden bekamen eine Zahnbürste zugelost und mussten acht Wochen zwei weiterlesen

Ein Blick für Zahnschmelzerosionen

Branchenmeldungen 28.02.2011
Fotowettbewerb „Das klinische Bild der Erosion“ lenkte den Blick auf Zahnschmelzerosionen / Aktion zahnfreundlich e.V. und GlaxoSmithKline Consumer Healthcare (Sensodyne® ProSchmelz®) prämieren zehn Erosionsfotos auf dem Deutschen Zahnärztetag 2009 Der Düsseldorfer Zahnarzt Dr. Reinhold Meyer überzeugte mit seinem Foto einer labialen Frontzahnerosion sowohl die Juroren als auch die Zahnärztinnen und Zahnärzte im Publikums-Voting. Mit mehr als 60 Fotos von dentalen Erosionen beteiligten sich weiterlesen

Zahngesundheit beeinflusst Lebensqualität

Branchenmeldungen 28.02.2011
Wer schon einmal starke Zahnschmerzen gehabt hat, der wird Prof. Stefan Zimmer von der Universität Witten/Herdecke Recht geben. Der fand nämlich nun heraus: Die Mundgesundheit wirkt sich in erheblichem Maße auf die allgemeine Lebensqualität der Menschen aus. Und weil ihm als Wissenschaftler diese Aussage zu allgemein war, wollte es Prof. Zimmer ganz genau wissen. "Nach Abschluss unserer Untersuchungen kann man festhalten, dass die Mundgesundheit eines Menschen etwa zehn Prozent der allgemeinen weiterlesen

Diabetes-Initiative fördert Mundgesundheit

Branchenmeldungen 28.02.2011
Um Patienten und Fachkreise auf die Problematik, Vorsorge- und Therapiemöglichkeiten aufmerksam zu machen, wurde die Initiative „Gesund im Mund bei Diabetes“ nun ins Leben gerufen. Getragen wird der Wissenschaftsausschuss, bestehend aus Diabetologen und Zahnärzten, von der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und dem Unternehmen Colgate-Palmolive. Das Risiko für Diabetes-Patienten an Parodontitis zu erkranken, ist gegenüber Nicht-Diabetikern dreifach erhöht.1 Das Wissen um diesen Fakt ist jedoch weiterlesen

Kongress der Superlative

Branchenmeldungen 28.02.2011
2.500 Teilnehmer aus über 60 Ländern trafen sich am 19. und 20. März 2010 auf dem DENTSPLY Friadent World Symposium in Barcelona. Mehr als 100 international renommierte Referenten erläuterten einem beeindruckten Auditorium, wie aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse erfolgreich in die Praxis umgesetzt werden können. Die wissenschaftliche Leitung des Kongresses lag bei Professor Lim Kwong Cheung aus Hongkong, Dr. Henry Salama aus den USA und Professor Heiner Weber aus Deutschland. „Wir bieten weiterlesen

BZÄK und Deutsches Krebsforschungszentrum im Kampf gegen den blauen Dunst

Branchenmeldungen 28.02.2011
Rauchen und Mundgesundheit - Bedeutung der Zahnärzte in der Tabakprävention Teer, Nickel, Hydrazin, Benzol: eine kleine Auswahl aus 4800 Substanzen eines Cocktails, den sich jeder Raucher beim Konsum einer Zigarette zu Gemüte führt und so erheblich die Gesundheit der Atemwege und auch der Mundhöhle schädigt. Einen neuen präventiv orientierten Ratgeber zum Thema „Rauchen und Mundgesundheit“ stellte gestern die Bundeszahnärztekammer in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum vor. weiterlesen

ePaper

Anzeige