Anzeige
Praxis

Neuer Fortbildungsbedarf in der Implantologie

Statements 28.02.2011
Statement von Prof. Dr. Dr. Hendrik Terheyden, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e.V. Die stetige Fortentwicklung der Implantologie ermöglicht heute eine nachhaltige Versorgung unserer Patienten mit implantatgetragenen Restaurationen. Zudem können moderne Implantatsysteme ein Leben lang halten, wenn alles richtig gemacht wurde. War eine Implantation früher nur möglich, wenn ausreichend Knochengewebe zur Verfügung stand, können wir heute die weiterlesen

„Es muss endlich Schluss sein mit der Ideologie der Freiberuflichkeit!“

Statements 28.02.2011
So forderte es die ehemalige Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt schon vor Jahren und löste damit eine bis heute andauernde und spannungsgeladene Diskussion aus. Gefördert wurde diese durch die vermeintliche Liberalisierung mit neuen Möglichkeiten der Berufsausübung und der Beschäftigung von angestellten Kollegen, sowie die Ermöglichung der (fremdkapitalgesteuerten) fachübergreifenden Praxiskettenbildung und der drohenden Vergewerblichung der Heilberufe. Haben Sie sich schon einmal weiterlesen

Orale Chirurgie ist auch orale Medizin!

Statements 28.02.2011
Die operative Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde und die Implantologie stehen wie keine andere Disziplin im Fokus neuester Entwicklungen. Minimimalinvasive, gewebeerhaltende oder ästhetische Oralchirurgie sind nur einige der Begriffe, die die aktuellen Trends in der zahnärztlichen Chirurgie kennzeichnen. Die Entwicklung im Bereich der Knochenersatzmaterialien, die Angebote an neu entwickelten modernsten chirurgischen  Instrumenten und Geräten, der Einsatz von OP-Mikroskopen und nicht zuletzt die weiterlesen

Die GOZ muss nach 21 Jahren endlich angepasst werden

Statements 21.02.2011
Statement von Dr. Brita Petersen, Präsidentin der Zahnärztekammer Bremen "Wir Zahnärzte können mit der modernen Zahnheilkunde unseren Patienten (fast) alle Wünsche erfüllen. Jedoch begrenzt die immer striktere Budgetierung im Bereich der GKV das Versorgungsangebot für gesetzlich Versicherte. Das Wohl der Patienten und die sichere Zukunft unserer Praxen hängen mehr denn je vom privaten Leistungsangebot ab. Was im ärztlichen Bereich die IGeL-Leistungen sind, sind im übertragenen Sinne im weiterlesen

"Europa wird uns Zahnärzte auch in Zukunft beschäftigen"

Statements 21.02.2011
Statement von Michael Schwarz - Präsident der Bayerischen Landeszahnärztekammer "In diesen Wochen berät das Bundesverfassungsgericht über den EU-Reformvertrag von Lissabon. Während die Bundesregierung darin ein Instrument sieht, Europa zukunftsfest zu machen, beklagen andere, dass der Vertrag die Souveränität der Bundesrepublik Deutschland beinträchtige. Unabhängig von der verfassungsrechtlichen Problematik befällt viele von uns ein Unwohlsein, wenn wir an die zunehmende Regulierung – auch des weiterlesen

"Was Hänschen nicht lernt... - Kinder sind unsere Zukunft"

Statements 21.02.2011
Statement von Dr. Wolfgang Schmiedel, Präsident der Zahnärztekammer Berlin "Zahlen sind oft sehr lehrreich, lassen Sie mich deshalb ein paar davon an den Anfang stellen: In Deutschland gibt es über 11 Millionen Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre. Das sind 196 Kinder pro niedergelassenen Zahnarzt. Fast 3,4 Millionen dieser Kinder und Jugendlichen haben einen Migrationshintergrund. Wie viele Kinder und Jugendliche aus dieser Bevölkerungsgruppe betreuen Sie in Ihrer Praxis? Der Durchschnitt wäre: weiterlesen

"Die Mundgesundheit bei Älteren und Pflegebedürftigen muss sich verbessern"

Statements 21.02.2011
Statement von Dr. Udo Lenke, Präsident der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Die demografische Entwicklung der deutschen Bevölkerung wird uns in den nächsten Jahren vor große Herausforderungen stellen. Im Jahr 2050 wird es mehr als doppelt so viele ältere (über 59-jährige) wie jüngere (unter 20-jährige) Menschen in Deutschland geben. Damit wird sich auch der Anteil an hilfs- und pflegebedürftigen älteren Menschen in den kommenden Jahren weiter erhöhen. Allein in den Jahren 1999 bis 2005 weiterlesen

"Der GOZ-Entwurf hat uns geeint wie keine andere politische Provokation"

Statements 21.02.2011
Statement von Dr. Peter Engel, Präsident der Bundeszahnärztekammer "Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd", hat schon der alte Bismarck gewusst. Wie überraschend ist es da, wenn eine Politikerin – und das auch noch in einem sogenannten "Superwahljahr" – plötzlich die Wahrheit spricht. Einer Tageszeitung gegenüber hat Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt jedenfalls kürzlich in bislang nicht gekannter Klarheit offenbart, was sie uns Zahnärzten weiterlesen

Patient 50+: Zur Einheit unseres Berufsstandes

Statements 21.02.2011
Statement von Dr. Michael Sereny, Präsident der Landeszahnärztekammer Niedersachen Die Patienten 50+ sind inzwischen als lukrative Zielgruppe erkannt worden: Die Kinder (wenn es denn welche gibt) befinden sich in den letzten Jahren der Ausbildung, beruflich ist man etabliert, Ausgaben/Einnahmen sind geregelt. Es ist Zeit, an den eigenen Körper zu denken, wenn er nicht schon selbst auf sich aufmerksam gemacht hat. Bei den Zähnen ist dabei mit relativ wenigen Mitteln ein "schnelles Ergebnis" weiterlesen

Das Staatsexamen muss erhalten bleiben

Statements 21.02.2011
Statement von Dr. Walter Dieckhoff, Präsident der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe Alles begann mit "Bologna": mit der "Bologna-Erklärung" wurde 1999 ein Prozess eingeleitet, der unter anderem zum Ziel hat, ein zweistufiges System von Bachelor und Masterabschlüssen im Zusammenhang mit der Ausbildung für alle Studiengänge einzuführen. Weitere Ziele waren/sind die Erhöhung der Akademikerquote durch Studienverkürzung, die Verringerung der Abbrecherquote, die europaweite Vergleichbarkeit der weiterlesen

"Freiberuflichkeit und Zahnärzte: Wichtiger denn je"

Statements 21.02.2011
Statement von Dr. Hans Joachim Lellig, Vorsitzender und Vizepräsident der Ärztekammer des Saarlandes Im Vorspann des Gesetzgebers der letzten Gesundheitsreform, dem GKV Wettbewerbsstärkungsgesetz vom 1. April 2007 heißt es: „Deutschland hat ein modernes und leistungsfähiges Gesundheitswesen, das allen Bürgerinnen und Bürgern Zugang zu einer hochwertigen Gesundheitsversorgung gewährt und zugleich 4,2 Millionen Beschäftigten und Selbstständigen Arbeitsplätze bietet." Dieses Gesundheitswesen gibt weiterlesen

"Qualitätsmanagement und Praxishygiene – eine unendliche Geschichte der Zahnarztpraxis"

Statements 21.02.2011
Ein Statement von Dr. Mathias Wunsch, Präsident der Landeszahnärztekammer Sachsen Die aktuelle Ausgabe der ZWP wird sich mit Fragen des Qualitätsmanagements und der Praxishygiene befassen. Fast könnte man schon an eine unendliche Geschichte der Zahnarztpraxis denken. Beginnen möchte ich mit einigen Anmerkungen zum QM in der Zahnarztpraxis. Anfänglich bestand sehr viel Widerstand gegen dieses bürokratische Ungetüm. Die Zeit hat aber gezeigt, dass ein konsequentes Nachdenken auch zu einem weiterlesen

„Wer nicht an die ferne Zukunft denkt, wird es in naher Zukunft bereuen“

Statements 21.02.2011
Statement von Dr. Peter Engel, Präsident der Bundeszahnärztekammer. Ganz gleich mit welchen professionspolitischen Erwartungen wir in das Jahr 2010 gestartet sind – es wird auf jeden Fall ein Jahr gesundheitspolitischer Weichenstellungen werden. Die Bundeszahnärztekammer ist für die anstehenden Verhandlungen mit der Politik gut gerüstet, unsere Argumente bei den überfälligen Novellierungen von AO-Z und GOZ sind fachlich untermauert und unsere Forderungen bei sachlicher Betrachtung weiterlesen

ePaper

Anzeige