Produkte
Anzeige
Produkt

CEREC Zirconia

Geschätzter Werkstoff ist jetzt auch chairside einsetzbar

Information Termin Bestellung Firmenprofil

Vollzirkon ist aufgrund seiner hohen Biegebruchfestigkeit, Biokompatibilität und substanzschonenden Präparation in der Zahnarztpraxis zu einem sehr beliebten Werkstoff geworden. Sirona hat jetzt eine sensationelle Technologie eingeführt, die das Unmögliche möglich macht: Dank eines einzigartigen, innovativen Workflows erlaubt es CEREC Zahnärzten, Vollzirkon in einer einzigen Sitzung zu verarbeiten und einzusetzen.

 

CEREC bietet jetzt in der Zahnarztpraxis einen völlig neuen Prozess: Durch die Kombination des neuen CEREC Speedfire-Ofens mit CEREC Zirconia können Zahnmediziner Vollkronen und Brücken aus hochwertigem Zirkonoxid in ihrer eigenen Praxis anfertigen, während der Patient dazwischen nur kurz wartet.

 

Hohe Festigkeit, kurzer Verarbeitungsprozess


Der größte Vorteil von CEREC Zirconia ist die hohe Biegebruchfestigkeit des Materials.1 Es eignet sich sowohl für Einzelkronen als auch für kleine Brücken und lässt sich in dünnen Wandstärken verarbeiten. Da diese Restaurationen in einer monolithischen Form hergestellt werden, besteht kein Risiko für Chipping. Ein weiterer Vorteil für den Behandler: Zirkonoxid kann konventionell zementiert werden.

 

CEREC Zirconia ist ein voreingefärbtes transluzentes Zirkonoxid, das in 10 Farben in Anlehnung an den VITA Classic Shade Guide® erhältlich ist. Das Material wird vergrößert gefräst und anschließend im neuen Sinterofen CEREC SpeedFire auf seine endgültige Größe dichtgesintert. Das übergroße Schleifen fördert eine neue Dimension der Schleifgenauigkeit, was zu fantastisch passgenauen Restaurationen führt. Der Sinterprozess benötigt für Kronen 10-15 Minuten und für Brücken 25 Minuten. Ein anschließender Glasurbrand bringt die Restauration auf Hochglanz.

 

Angenehm und gleichzeitig wirtschaftlich ist der kurze Verarbeitungsprozess von CEREC Zirconia-Restaurationen. Mit dieser Markteinführung sind jetzt alle CEREC-Schleif- und Fräseinheiten für Nass- und Trockenfräsen geeignet. Trockenfräsen verringert die gesamte Verarbeitungszeit für Zirkon und ermöglicht, zusammen mit den kürzesten Sinterzyklen der Welt, das Chairside-Verfahren.

 

Der Arbeitsablauf ist einfach zu erlernen, da die CEREC Software 4.4.1 den Zahnarzt durch den gesamten Prozess führt und sogar die Sinter- und Glasierinformationen an den Ofen übermittelt. Es ist keine Programmierung des Ofens erforderlich – das wird alles automatisch von der Software übernommen. Für einen einfachen Prozess und eine hohe Versorgungsqualität sorgen ein Hochleistungswerkstoff und ein speziell auf das Material abgestimmter Workflow.

 

CEREC erfüllt die Bedürfnisse der Patienten


Dreiundachtzig Prozent der Patienten in einer aktuellen Umfrage sagen, dass sie die Behandlung in nur einer Sitzung der traditionellen Behandlung vorziehen. Die Mehrheit sagt, dass sie sogar bereit wäre, dafür tiefer in die Tasche zu greifen. Zwei Drittel gaben an, dass sie auch eine längere Anfahrt in Kauf nehmen würden, um eine Behandlung in einer Sitzung zu erhalten. Weitere zwei Drittel wären sogar bereit, ihren Zahnarzt zu wechseln2. Die Vorteile der Behandlung in einer Sitzung sind offensichtlich: Patienten brauchen kein Abformmaterial, erhalten weniger Anästhetika und benötigen keine Provisorien. Aufgrund der geringen Zahl von Behandlungen und Spritzen und der insgesamt angenehmeren prothetischen Eingriffe entscheiden die Patienten sich für eine Behandlung mit CEREC.

 

Neben CEREC Zirconia lassen sich mit CEREC inzwischen viele weitere leistungsfähige Werkstoffe verarbeiten. Die Materialvielfalt von CEREC erweitert auch die klinische Indikation, denn der Behandler kann stets das für die jeweilige Indikation optimal passende Material auswählen.

 

Investition in eine erfolgreiche Zukunft


Damit gab es auch bisher schon gute Gründe für einen Einstieg in die digitale Zahnheilkunde mit CEREC. CEREC Zirconia vervollständigt das Spektrum an Indikationen für Chairside-Anwendungen für fast jede Situation. Das erhöht die Auswahl für den Zahnarzt und ermöglicht es ihm, den Wert, den seine Praxis bietet, zu steigern.

 

Dass technische Neuerungen den Alltag erleichtern, sehen wir täglich an Autos, Computern oder Smartphones. Auch CEREC ist eine Technologie, mit der die zahnärztliche Praxis weiterentwickelt und für die Zukunft fit gemacht  werden kann. Insbesondere jetzt, da das System sehr flexibel ist, gibt es dem Zahnarzt die Möglichkeit, sein Indikationsspektrum in Richtung Implantologie und Kieferorthopädie zu erweitern.

 

Ausführliche Informationen zu CEREC Zirconia finden Zahnärzte auf der neu gestalteten Website http://www.cerec.com/Zirkonoxid.

 

Aufgrund unterschiedlicher Zulassungs- und Registrierungszeiten ist das Produkt nicht in allen Ländern sofort verfügbar. Ab sofort beginnt die Auslieferung in den USA & Kanada, weitere Märkte folgen ab dem 01.05.2016.


1 Eine Übersicht zu den wichtigsten Studien liegt der Pressemappe bei.

2 Exevia GmbH – Umfrage bei deutschen Zahnpatienten, November 2015, Ergebnisse im Archiv

mehr Produkte von Dentsply Sirona - The Dental Solutions Company™

ePaper

Anzeige