Anzeige
Zur Übersicht
Profil

Dr. Dr. Wolfgang Jakobs

Privatklinik für zahnärztliche Implantologie und ästhetische Zahnheilkunde – IZI
Léebierg 36
5359 Schuttrange
Luxemburg
Vita anzeigen

Kurzvita

  • niedergelassen als Arzt und Fachzahnarzt für Oralchirurgie in Speicher
  • Leitender Arzt „Privatklinik für zahnärztliche Implantologie und ästhetische Zahnheilkunde – IZI GmbH

 

Beruflicher Werdegang

  • 1973–1979 Studium der Medizin und Zahnheilkunde an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz
  • 1979 Zahnmedizin Staatsexamen
  • ab 1979 Weiterbildung Oralchirurgie, Abteilung für zahnärztliche Chirurgie der Johannes Gutenberg Universität in Mainz
  • 1981 Promotion zum Dr. med. dent.
  • 1983 Fachzahnarzt für Oralchirurgie
  • 1984 Staatsexamen Medizin
  • 1986 Promotion zum Dr. med. Dr. med. dent.
  • Master of Science Implantology / EFMZ

 

Berufstätigkeit

  • 1979–1983 Weiterbildung Oralchirurgie, Abtlg. für zahnärztliche Chirurgie der Johannes Gutenberg Universität in Mainz
  • seit 1983 niedergelassen als Arzt und Fachzahnarzt für Oralchirurgie in Speicher
  • seit 1996 Leitender Arzt „Privatklinik für zahnärztliche Implantologie und ästhetische Zahnheilkunde – IZI“

 

Fachliche Qualifikationen

  • 1983 Fachzahnarzt für Oralchirurgie
  • 1990–1994 Lehrbeauftragter der „Privatuniversität Witten-Herdecke“ für zahnärztliche Anästhesie
  • 10/2006–01/2009 Sprecher der Konsensuskonferenz „Implantologie“ von DGI, DGMKG, BDO, DGZI und BDIZ
  • seit 1996 Gutachtertätigkeit der Konsensuskonferenz Implantologie
  • 01/2011–09/2018 Lehrbeauftragter der Privatuniversität Witten-Herdecke/Lehrbeauftragter Master Studiengang EFMZ
  • seit 03/2018 Lehrbeauftragter der „DTMD-University for Digital Technologies in Medicine & Dentistry“
  • seit 1986 Referent bei nationalen und internationalen Kongressen und Fortbildungsveranstaltungen
  • Nationale und internationale wissenschaftliche Publikationen, Buchbeiträge und Kongressbeiträge zu den Themenbereichen:
    - „zahnärztliche Anästhesie“
    - „Lokalanästhesie“
    - „Sedationsverfahren“
    - „Risikopatient“
    - „Oralchirurgie“
    - „Implantologie"
    - „Augmentative Verfahren"
  • seit 1985 Organisation und Leitung oralchirurgischer und implantologischer Fortbildungskurse
  • seit 1986 Vorstandsmitglied „Berufsverband Deutscher Oralchirurgen – BDO“
  • seit 1986 1. Vorsitzender der „Arbeitsgemeinschaft für zahnärztliche Anästhesie im BDO“
  • 1991–1992 Vorsitzender der „Deutschen Sektion für zahnärztliche Behindertentherapie“ der „Internatioal Association of Dentistry for the Handicapped - IADH“
  • 1994–2000 Mitglied im „Continuing Education Committee“ der „American Dental Society of Anesthesiology – ADSA“
  • 1993–1994 Präsident der „European Federation for the Advancement of Anesthesia in Dentistry – EFAAD“
  • 1994–1997 Präsident der „International Federation of Dental Anesthesiology Societies – IFDAS“
  • 10/2006–01/2009 Sprecher der Konsensuskonferenz „Implantologie“ von DGI, DGMKG, BDO, DGZI und BDIZ
  • Horace Wells Award der „International Federation of Dental Anesthesiology Societies – IFDAS“ im Jahr 2000
  • Jahresbestpreis DGI-Jahrestagung Berlin 2005
  • Heidbrink Award der „American Dental Society of Anesthesiology – ADSA“ im Jahr 2008
  • seit 11/2008 Bundesvorsitzender des Berufsverbandes Deutscher Oralchirurgen – BDO

Artikel auf ZWP online

Statements 28.02.2011

Orale Chirurgie ist auch orale Medizin!

Die operative Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde und die Implantologie stehen wie keine andere Disziplin im Fokus neuester Entwicklungen. Minimimalinvasive, gewebeerhaltende oder ästhetische Oralchirurgie sind nur einige der Begriffe, die die aktuellen Trends in der zahnärztlichen Chirurgie kennzeichnen. Die Entwicklung im Bereich der Knochenersatzmaterialien, die Angebote an neu entwickelten modernsten chirurgischen  Instrumenten und Geräten, der Einsatz von OP-Mikroskopen und nicht zuletzt die weiterlesen

Artikel in Publikationen

ePaper

Anzeige