Anzeige
Zur Übersicht
Profil

Dr. med. dent. Hans H. Sellmann

Arzt für Zahnheilkunde
Medizinjournalist
Jagdstraße 5
49638 Nortrup
Deutschland
Vita anzeigen

Kurzvita

  • Studium der Zahnheilkunde an der WWU in Münster
  • Dissertation bei Prof. Lange
  • Leitung einer Zahnstation bei der Bundeswehr
  • 1978 Niederlassung in Marl
  • 1999 Gemeinschaftspraxis mit Dr. (H) Peter Stickel
  • Tätigkeitsschwerpunkte: Vertragszahnarzt, Medizinjournalist mit mehr als 1.000 Publikationen unabhängiger Kongressbeobachter, Fortbildungsreferent
  • Behandlungsschwerpunkte: Allgemeine Zahnmedizin, Behandlung sozialer Problemfälle, Kinderprophylaxe, Narkosebehandlungen bei behinderten Patienten, multimorbiden Kindern, Phobikern etc. seit mehr als 35 Jahren, Autor eines Fachbuches zu diesem Thema
  • Herausgeber des Buches „Unternehmen Zahnarztpraxis“
  • Autor eines Arbeitsleitfades zur Umsetzung der Anforderungen an die Aufbereitung von Medizinprodukten nach dem MPG für die zahnärztliche Praxis
  • Autor der Bücher „Der ältere, multimorbide Patient in der Zahnarztpraxis“ (Spitta Verlag); „Risikountersuchungen in der Zahnarztpraxis“ (Spitta Verlag); „Der Problempatient“ (ZFV-Verlag)
  • Entwicklung diverser Abhalte- und Absauginstrumente für die Narkosebehandlung
  • Entwicklung eines speziellen Präparationssatzes für die Kinderzahnheilkunde
  • Entwicklung des SM-Set für die vereinfachte Stützstiftregistrierung zusammen mit der Fa. Gerber Condylator

Artikel auf ZWP online

Endodontologie 07.09.2017

Medikamentöse Einlagen bei der Endo

Calciumhydroxidpasten sind heute ein wichtiger Bestandteil zur temporären Wurzelkanalfüllung. Zusätzlich eignen sie sich zur direkten Pulpenüberkappung, als dauerhafter Verband bei Vitalamputationen und zur indirekten Überkappung bei Caries profunda. weiterlesen
Endodontologie 16.11.2012

Althergebrachtes und Innovationen in der Zahnheilkunde

Manche Instrumente und Utensilien sind bereits seit Langem aus dem zahnärztlichen Alltag verschwunden. Zum Beispiel der Elliot. Man braucht ihn ganz einfach nicht mehr. Sein ursprünglicher „Zweck“ kann heute nämlich mit einer Matrize erfüllt werden. Es muss allerdings die richtige sein. Vor allem den älteren Modellen ist dabei leider eines gemeinsam: Oftmals passen sie sich der Anatomie eines Zahnes nur ungenügend an. weiterlesen
Praxishygiene 09.10.2012

Gute Keime, böse Keime und das Rohr

Das, was Sie für sich selbstverständlich fordern – ein Optimum an Hygiene und Vermeidung von Kreuzkontaminationen, wenn Sie selbst Patient sind –, das sollten Sie aus ethischen (und rechtlichen Gründen, das Patientenrechtegesetz steht vor der Tür) auch Ihren Patienten zubilligen. weiterlesen
Parodontologie 27.06.2012

Der amerikanische Adler und die Dynamik

Die XP Technology ist eine Technik, mit der die ­Instrumente mittels eines metallurgischen Prozesses mit einer Titan-Nitrit-Schicht überzogen werden und so wesentlich widerstandsfähiger gegen Abnutzung sind. American Eagle ist der Hersteller dieser hocheffektiven, haltbaren Instrumente, in Deutschland vertrieben von Loser aus Leverkusen. weiterlesen
Endodontologie 16.01.2012

Die Kompositfüllung mit Flow

Noch immer scheint folgende Meinung in Alltag vieler Dentalmediziner vorzuherrschen: Flows sollten nur bei seltenen, ausgewählten Indikationen angewendet werden. Dabei gibt es inzwischen einen Paradigmenwechsel, was Verarbeitung und Indikationen angeht weiterlesen

Artikel in Publikationen

Erwähnungen auf ZWP online

ePaper

Anzeige