Anzeige
Zur Übersicht
Profil

Prof. Dr. Dr. h. c. Andrej M. Kielbassa

Danube Private University in Krems Niederösterreich
Fakultät für Zahnmedizin
Zentrum für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems
Deutschland
Vita anzeigen

Kurzvita

Ausbildung:

  • 1983-1984 Studium der Chemie/Diplom, Universität des Saarlandes Saarbrücken
  • 1984-1989 Studium der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Philipps-Universität Marburg
  • Staatsexamen: 1989 Philipps-Universität Marburg
  • Promotion: 1990 Der Zahnarzt und die Behandlung von HIV-Infizierten – sein Wissen, seine Einstellung und sein Verhalten.; Philipps-Universität Marburg
  • Habilitation: 1998 Der Einfluß der tumortherapeutischen Bestrahlung auf die Entstehung der radiogenen Karies.; Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

 

Berufl. Werdegang:

  • 1990 Assistent in freier Praxis Marburg
  • 1990 Wissenschaftlicher Angestellter im Funktionsbereich Kinderzahnheilkunde der Philipps-Universität
  • 1991-1993 Wissenschaftlicher Angestellter in der Abteilung für Zahnerhaltung der Philipps-Universität Marburg
  • 1993-1999 Oberarzt in der Abteilung Poliklinik für Zahnerhaltungskunde der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 1999-2000 Leitender Oberarzt in der Abteilung Poliklinik für Zahnerhaltungskunde der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • von 2000-2011 Leiter der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie der Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Freien Universität Berlin
  • Seit 2011 an der Danube Private University in Krems (Niederösterreich) Dekan der dort gegründeten Fakultät für Zahnmedizin und Direktor des Zentrums für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie

Artikel auf ZWP online

Prophylaxe 27.11.2012

Kinderprophylaxe von Anfang an

Gezielte Maßnahmen zur Mundgesundheit im Milch- und Wechselgebiss vermeiden Erkrankungen in der Mundhöhle und unterstützen darüber hinaus die gesunde Entwicklung von Kindern. Eine richtige Mundpflege ist hierfür eine notwendige Voraussetzung. weiterlesen
Endodontologie 01.03.2012

Kariesdiagnose mit System

Das im vergangenen Jahr von der Fédération Dentaire Internationale verabschiedete Kariesklassifikations- und -managementsystem stellt eine Grundlage dar, die zukünftig eine Interventionsplanung auf der Grundlage einer fein abgestuften Diagnostik unter Berücksichtigung der Kariesaktivität ermöglicht. weiterlesen
Implantologie 10.11.2011

Periimplantitis – erfolgreich behandelbar?

Implantate sind inzwischen fester Bestandteil des zahnärztlichen Behandlungsspektrums. Parallel dazu rückt der Zahnarzt weiter von den traditionellen, konservativ-prothetisch orientierten Konzepten ab, sodass auch künftig mehr Implantatversorgungen absehbar sind. Dies bedeutet aber auch, dass besonders im Hinblick auf eine längerfristige Gebrauchsperiode der Implantate zunehmend mit periimplantären Komplikationen zu rechnen ist. weiterlesen
Prophylaxe 28.02.2011

Mit kleinen Maßnahmen viel erreichen

Ein moderner Ansatz zum Umgang mit Karies Die intensiven Forschungsbemühungen insbesondere der zurückliegenden Jahrzehnte haben das Verständnis der Karies auf eindrucksvolle Weise revolutioniert. Dies hat unzweifelhaft auch weitreichende Folgen für die Behandlung der Erkrankung. Das von Mount und Hume propagierte Konzept der Minimal Intervention Dentistry greift diese Erkenntnisse auf. Die Zahnoberfläche wird unmittelbar nach einer Zahnreinigung von einem Speicheloberhäutchen bedeckt, auf weiterlesen
Prophylaxe 28.02.2011

Der dentale Biofilm

Die dentale Plaque und der Biofilm als bedeutsame Organisationsstruktur stellen bis heute das zentrale Problem beim Management von dentalen und parodontalen Erkrankungen dar. weiterlesen
Prophylaxe 28.02.2011

Überempfindliche Zahnhälse

Die modernen Parodontaltherapien führen zu einer höheren Überlebenswahrscheinlichkeit jedes einzelnen Zahnes. Die erhaltenen Zähne weisen jedoch Verluste des parodontalen Zahnhalteapparates auf. weiterlesen

Artikel in Publikationen

Erwähnungen auf ZWP online

Branchenmeldungen 10.06.2015

Remineralisierung bei initialer Karies

Die vorliegende Studie konnte zeigen, dass die Remineralisationskapazität der Hydroxylapatit-Zahnpasta (Biorepair) im Vergleich zu der Fluorid-Zahnpasta signifikant stärker war. Biorepair verminderte zudem die Läsionstiefe durch Verringerung des Mineralverlusts vom Boden der Kavität aus. weiterlesen
Businessnews 23.01.2013

PR-Agentur dNA erweitert redaktionelles Know-How

Die langjährige, ehemalige Chefredakteurin der ZMK (Zahnheilkunde Management Kultur) Dr. Ulrike Oßwald-Dame unterstützt ab sofort das Team der dentalen Nachrichten-Agentur (dNA). Mit Vergabe der Chefredaktion an Dr. Oßwald-Dame baut die auf die Dentalwelt spezialisierte PR-Agentur ihre fachlichen Kompetenzen weiter aus und erweitert ihre Helix aus Wissenschaftlichem und Redaktionellem Beirat um eine weitere vielversprechende Komponente. weiterlesen
Businessnews 15.04.2012

PR-Agentur dNA bekommt kompetente Unterstützung

Jürgen Pischel unterstützt seit Jahresbeginn das Team der dNA. Als Leiter des redaktionellen Beirats sichert Herr Pischel, in Zusammenarbeit mit der dNA-Redaktion und dem Wissenschaftlichen Beirat, die fundierte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Agentur für die dentale Fachwelt. weiterlesen
Branchenmeldungen 28.02.2011

Einblicke in die technologische Zukunft der Implantologie

Das Nobel Biocare Symposium 2010 Berlin – eine Veranstaltung mit zahlreichen namhaften Referenten – fand am 17. und 18. September im Hotel Palace in Berlin statt. Am Freitag, den 17. September, startete erfolgreich das Berliner Nobel Biocare Symposium. Im vollbesetzten Vortragssaal des Palace Hotel wurden die Teilnehmer von Prof. Dr. Dr. Elmar Esser, der das Symposium moderierte, herzlich begrüßt. Schwerpunkte der zweitägigen Veranstaltung bildeten u.a. Computer gestützte Verfahren für weiterlesen

ePaper

Anzeige