Anzeige
Zur Übersicht
Profil

Prof. Dr. Dr. Dr. Shahram Ghanaati

Universitätsklinik Frankfurt am Main
Zentrum der Chirurgie
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt am Main
Deutschland
Vita anzeigen

Kurzvita

Universitäre Ausbildung

  • 1995 – 1996 Studium Physik, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 1997 – 2004 Studium Medizin, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 2005 – 2009 Studium Zahnmedizin, Johannes Gutenberg-Universität Main

 

Klinischer Werdegang

 

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

  • 02 – 05/2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Universitätsklinikum Mainz, (Direktor em. Prof. Dr. Th. Junginger)
  • 06/2005 – 09/2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Pathologie (Teilzeit), Direktor em. Prof. Dr. Dr. CJ Kirkpatrick

 

Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie, Johann Wolfgang Goethe- Universität Frankfurt am Main

  • Seit 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Direktor: Prof. Dr. Dr. Dr. R. Sader)
  • 10/2013 Anerkennung zum Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  • 01/2010 – 09/2013 Ärztlicher Koordinator des Kopf-Hals-Tumorzentrums des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen
  • Seit 2013 Leiter des Kopf-Hals-Tumorzentrums des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen
  • Seit 2013 Leiter des onkochirurgisch und rekonstruktiven Schwerpunktes
  • 03/2016 Zusatzbezeichnung Plastische Operationen
  • 10/2013 – 03/2016 Geschäftsführender Oberarzt
  • Seit 04/2016 Leitender Oberarzt und Stellvertreter des Klinikdirektors
  • 10/2017 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor (APL-Professor)

 

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 2000 – 2004 Mitarbeit in der Forschungsgruppe von Univ.-Prof. Hans-Anton Lehr, Institut für Pathologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Direktor: Univ.-Prof. C. James Kirkpatrick): Erlernung der Mikrochirurgie und Intravitalmikroskopie des quergestreiften Hautmuskels des wachen Tieres (syrischer Goldhamster, Maus)
  • 06 – 08/2001 Gastaufenthalt im Department of Biomedical Engineering, University of Virginia, USA: Erlernung der Intravitalmikroskopie des Kremastermuskels der Maus
  • 06/2005 – 09/2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Pathologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Direktor: Prof. C. James Kirkpatrick): Aufbau und Leitung des in-vivo-Forschungslabors Repair-Lab (Laboratory for Regenerative Pathology & Interface) zur Durchführung von Biomaterialforschung und Tissue Engineering
  • Seit 2007 Leiter des Forschungslabors, Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (www.form-frankfurt.de)  
  • Seit 2013 Visiting Research Fellow am Department of Tissue Engineering & Biophotonics), Kings College London, United Kingdom: Implementierung in-vivo-Forschung
  • Seit 2013 Assistant Professor, Riga Technical University, Institute of General Chemical Technology, Riga, Lettland
  • 2015 Gastaufenthalt am Department of Head and Neck Surgical Oncology, George Washington University, Washington, D.C./USA: Kennenlernen eines internationalen Comprehensive Cancer Centers (CCC)

 

Mitglied im Editorial Board

  • Journal of Materials Science: Materials in Medicine
  • International Journal of Growth Factors and Stem Cells in Dentistry
  • Materials Physics and Chemistry

 

Wissenschaftliche Ämter

  • Seit 2008 Gründungsmitglied und Vorsitzender GYSF (German Chapter of Young Scientist Forum of the ESB) der European Society for Biomaterials
  • Seit 2013 Externer Gutachter von Promovierenden, University of Gothenburg, Sahlgrenska Academy, Department of Biomaterials
  • Seit 2016 Gründungsmitglied und Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für 3D-basierte regenerative Medizin (Qualitätszirkel im Landesverband, Deutsche Gesellschaft für Implantologie, Rheinland-Pfalz)

 

Auszeichnungen, Preise und Stipendien

  • Doktoranden-Forschungsstipendium der Universitätsklinik Mainz
  • Stipendium des Marburger Bundes für Organisation von Auslandsfamulaturen
  • Kongresspreis für den besten Vortrag auf dem FICCG, Teheran
  • 2009 Kongresspreis für das beste Poster; 5th Bern-Spiessl-Symposium 2009, Basel
  • 2011 Frankfurter Forschungspreis, Förderpreis der Rudolf Geißendörfer-Stiftung zur Komplettierung der bisherigen Forschung
  • BMBF-Innovationspreis für das Projekt: FixNaht - Fixierendes chirurgisches Nahtmaterial
  • UCT-Forschungsstipendium, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Sponsor: Heinrich und Erna Schaufler-Stiftung)
  • Young Investigation Award, Onkogene Signaltransduktion, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Förderung im Förderprogramm „Nachwuchswissenschaftler im Fokus“ (Förderlinie B), Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Isiah Lew Research Memorial Award, American Academy of Implant Dentistry
  • UCT-Forschungsstipendium zum Kennenlernen des ausländischen Comprehensive Cancer Centers (CCC), Johann Wolfgang GoetheUniversität Frankfurt am Main
  • IPJ (International Poster Journal) Preis im Rahmen des Deutschen Zahnärztetages

 

Weiterbildung

  • Seit 01/2017: Weiterbildung Psychosoziale Onkologie (WPO), IC-Curriculum 2017/2018, PSO-Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie der Deutschen Krebsgesellschaft e. V., Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie e. V.
  • Seit 2018 Intensivseminar Krankenhausleitung an der mibeg-Institut Medizin

 

Mitgliedschaften wissenschaftlicher Organisationen

  • Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie e. V.
  • Deutsche Krebshilfe e. V., Sektion B, Arbeitsgemeinschaft HNO/Mund-Kiefer-Gesichtschirurgische Onkologie (AHMO)
  • Akademie für ärztliche Fortbildung und Weiterbildung, Landeärztekammer Hessen
  • Deutsche Gesellschaft für Biomaterialien
  • Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Implantologie
  • European Society for Tissue Engineering European Society for Biomaterials (ESB) European Association for Cranio Maxillo-Facial Surgery
  • International Association of Oral and Maxillofacial Surgeons

Artikel auf ZWP online

Implantologie 29.07.2015

Keramikimplantate – eine Übersicht

Die Patientennachfrage für metallfreiem Zahnersatz steigt. Mittlerweile bieten mehrere Hersteller vollkeramische Implantate an. Für den Zahnarzt stellt sich die Frage, welche Systeme es gibt es und ob diese mittlerweile ausreichend etabliert sind, um sie bedenkenlos anzubieten? weiterlesen

Artikel in Publikationen

Erwähnungen auf ZWP online

ePaper

Anzeige