Anzeige
Zur Übersicht
Profil

Priv.-Doz. Dr. Dr. Eik Schiegnitz

Universitätsklinikum Mainz
Klinik für MKG-Chirurgie
Augustusplatz 2
55131 Mainz
Deutschland
Vita anzeigen

Kurzvita

  • 2003 - 2009 Studium der Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität Giessen und der Université de Lausanne, Schweiz
  • 2008 - 2009 Praktisches Jahr am Universitätsspital Zürich (Schweiz), Addington Hospital Durban (Südafrika) und am Kantonsspital St. Gallen (Schweiz)
  • 2005 - 2008 Studium der Gesundheitsökonomie an der SRH Fernfachhochschule Riedlingen, Abschluss: Betriebswirt für Gesundheitsökonomie (FH/HB)
  • 2010 - 2013 Studium der Zahnmedizin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • seit 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Mainz
  • seit 2012 Betreuung einer propektiven Multicenter-Studie (GAST Profile Studie)
  • seit 2013 Autor und Teilnehmer an der Konsensuskonferenz zur Erstellung der S3-Leitlinie "Implantat-Versorgung zur oralen Rehabilitation im Zusammenhang mit Kopf-Hals-Bestrahlung"
  • seit 2015 Sprecher des Jungen Forums der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  • seit 2015 Federführender Autor der Aktualisierung der S3-Leitlinie "Antiresorptiva-assoziierte Kiefernekrosen"
  • seit 2017 Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI e.V.)
  • seit 2017 Federführender Autor des Konsensuskonferenz des International Team for Implantology (ITI) über den Einsatz von durchmesserreduzierten (schmalen) Zahnimplantaten
  • seit 02/2019  Gewähltes Mitglied des International Team for Implantology (ITI Fellow)

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Tumorbiologie, Wachstumsfaktoren im Tumor
  • Tumorprävention
  • Mundschleimhauterkrankungen
  • Biomaterialien
  • Tissue Engeneering
  • Implantologie/Implantatoberflächen

Artikel auf ZWP online

Artikel in Publikationen

ePaper

Anzeige